Letsbuyit.com steigen nach Finanzzusage
Neuer Markt legt zu

Die Kurse am Neuen Markt in Frankfurt haben sich am Dienstag nach kurzer morgendlicher Schwäche mit Rückenwind der US-Computerbörse Nasdaq bis zum Dienstagabend erholt. Der Nemax 50 legten um 0,94 % auf 2 634 Zähler zu. Der alle 338 Aktien des Neuen Marktes umfassende Nemax-All-Share-Index stieg um 1,0 % auf 2 662 Punkte.

dpa FRANKFURT/MAIN. Händler sprachen trotz des sich aufhellenden Bildes von einem eher "langweiligen" Handelsverlauf. Es gebe lediglich Aufträge von Kleinanlegern, institutionelle Investoren stünden weitgehend an der Seitenaus-Linie.

Wieder einmal standen das Internet-Einkaufsportal Letsbuyit.com im Rampenlicht: Das Unternehmen hatte am Montagabend nach Börsenschluss bekannt geben können, der drohende Konkurs sei nun endgültig in weite Ferne gerückt. Man habe Zusagen über eine Summe von 52 Mill. Euro erhalten und könne deshalb den Betrieb des Internetdienstes weiterführen. Letsbuyit.com gewannen 62,75 % und notierten bei 0,83 Euro.

I-D-Media als Liebling des Tages

Ein Millionen-Auftrag der Deutschen Telekom machte die Aktie von I-D-Media für viele Börsianer zu einem der Liebling des Tages. Dank eines Rahmenvertrags mit der Telekom stünden in den Auftragsbüchern für das laufende Geschäftsjahr bereits heute mindestens 25 Mill. DM auf der Haben-Seite. Die Aktie der Berliner Internetagentur stieg um 43,13 % auf 9,59 Euro.

Wie bereits zum Wochenbeginn legten die zuletzt bei den meisten Investoren wenig beliebte Aktie von Intershop erneut kräftig zu. Der Gründer des Jenaer Softwarespezialisten, Stephan Schambach, hatte am Wochenende in einem Interview angekündigt, dass das Unternehmen noch in diesem Jahr schwarze Zahlen schreiben werde. Die Intershop-Aktie stieg 8,61 % auf 9,08 Euro.

Die Aktie des TV-Produzenten Brainpool TV AG gewann nach Vorlage der vorläufigen Bilanz für das letzte Geschäftsjahr. Das Unternehmen habe "beeindruckende Zahlen" vorgelegt, die von den meisten Anlegern honoriert würden, sagte ein Händler. Das Kölner Unternehmen hat sein Ergebnis nach eigenen Angaben verdreifacht. Das Papier verteuerte sich im Tagesverlauf um 22,18 % auf 13,44 Euro.

Um 4,57 % auf 18,58 Euro gaben Comdirect nach. Vorstand Bernt Weber rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit deutlich weniger Neukunden als im vergangenen Jahr. Auch Pixelpark, Teamwork, Media! und Intertainment fanden sich auf der Liste der Verlierer wieder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%