Letzte Kapitel des letzten Buches ist bereits geschrieben
Auf Harry Potter warten Todesfälle und Romanzen

Die Autorin J.K. Rowling sagte zu den kommenden Büchern der Serie über Potter und die Zauberschule Hogwarts: "Mehr Jungen-Mädchen-Zeugs ist unausweichlich, sie sind jetzt 15 Jahre alt, die Hormone machen Überstunden."

Reuters LONDON. Für den Zauberschüler Harry Potter hält die Zukunft Todesfälle und Romanzen bereit. Die Autorin J.K. Rowling sagte dem Sender BBC in einem am Sonntag vorab veröffentlichten Interview zu den kommenden Büchern der Serie über Potter und die Zauberschule Hogwarts: "Mehr Jungen-Mädchen-Zeugs ist unausweichlich, sie sind jetzt 15 Jahre alt, die Hormone machen Überstunden." Tod und Mord seien in der Welt von Potter immer möglich. "Und mehr Leute werden sterben. Und es wird mindestens einen Todesfall geben, der fürchterlich zu schreiben sein wird", sagte Rowling. Das vollständige Interview soll am Freitag ausgestrahlt werden.

Von der auf sieben Bände angelegten Serie sind bislang vier erschienen, die alle weltweit Bestseller wurden. Das letzte Kapitel des letzten Buches sei bereits geschrieben, sagte Rowling. "Aus offensichtlichen Gründen mache ich es nicht öffentlich", sagte sie. Das letzte Kapitel sei ein Epilog, in dem sie beschreibe, was mit den einzelnen Charakteren nach der Schulzeit geschehe. Einen weiteren Roman werde es nach dem siebten Buch nicht geben. "Ich werde nicht sagen, dass ich nie wieder etwas über die Welt von Hogwarts schreiben werde", sagte sie. Denkbar wäre eine Enzyklopädie über Hogwarts, das dann jedes noch verbliebene Detail enthalten würde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%