Letzter Besuchstag des israelischen Präsidenten
Merkel sichert Katzav Unterstützung für Israel zu

CDU-Chefin Angela Merkel hat dem israelischen Staatspräsidenten Mosche Katzav die dauerhafte Unterstützung ihrer Partei für sein Land zugesichert. Die beiden Politiker trafen am Dienstag - dem letzten Tag des dreitägigen Staatsbesuchs - in Berlin zusammen.

HB/dpa BERLIN. Merkel sicherte Katzav zu, dass die Christdemokraten den Kampf gegen den Antisemitismus in Deutschland vorantreiben wollten.

Die CDU-Partei - und Fraktionsvorsitzende erklärte, sie habe in dem Gespräch auch die unterschiedlichen Positionen von Bundesregierung und Opposition in der Irak-Politik deutlich gemacht. Auch für ihre Partei stehe die Bekämpfung des Terrorismus im Vordergrund, sie habe in diesem Zusammenhang Verständnis für die Lage Israels geäußert.

Katzav wollte anschließend mit Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) zusammentreffen. Für den Mittag war ein Gang durch das Brandenburger Tor vorgesehen.

Nach den Worten von Unions-Fraktionsvize Wolfgang Schäuble hat sich die rot-grüne Regierung in der Frage einer möglichen Lieferung von "Fuchs"-Transportpanzern an Israel "lächerlich" gemacht. Schäuble sagte im Deutschlandfunk, eine einheitliche, mit den europäischen Partner abgestimmte Politik bezüglich künftiger Waffenlieferungen an Israel habe Rot-Grün nicht zu erkennen gegeben.

Die Bundesregierung prüft derzeit, ob Israel über die Lieferung von "Patriot"-Raketenabwehrsystemen hinaus weitere Militärhilfe erhalten soll. Umstritten ist die Frage, ob Israel auch "Fuchs"- Transportpanzer erhalten soll.

Israels Botschafter in Deutschland, Schimon Stein, sieht indes trotz der Debatte keine tieferen Probleme im Verhältnis beider Länder. Es werde offen und konstruktiv über Differenzen gesprochen, sagte Stein im InfoRadio Berlin-Brandenburg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%