Letzter Handeltag in diesem Jahr
Dax startet freundlich

Die positive Grundstimmung am deutschen Aktienmarkt hat auch am letzten Börsentag in diesem Jahr angehalten.

dpa FRANKFURT/M. Unterstützt von positiven Vorgaben aus Asien und Amerika stieg der Standardwerte-Index Dax in den ersten Handelsminuten am Freitag um 0,5 Prozent auf 5 143 Punkte. Der MDax der 70 mittelgroßen Werte gewann 0,2 Prozent auf 4 270 Zähler, während am Neuen Markt der Auswahlindex Nemax-50 unverändert zum Vortag bei 1 146 Punkten stand.

Gestützt wurde das Plus im Dax von Volkswagen , Infineon und Schering , die rund 1,5 Prozent zulegten. Erneut schwächer tendierten die Aktien von Deutsche Post und Telekom, die 0,6 und 0,2 Prozent einbüßten. Nach Einschätzung von Börsenmaklern wird der heutige Handelstag erneut von wenig Umsatz und geringer Markt-Aktivität geprägt sein, da die Frankfurter Börse bereits um 14 Uhr ihre Pforten schließen wird.

Die Kursgewinne seien größtenteils auf die Kurspflege von instituionellen Investoren zurückzuführen, sagte ein Frankfurter Händler. "Nachdem bis zum Ende der Vorwoche die Banken ihre Depots bereinigt haben, werden die Kurse nun bei den geringen Umsätzen nach oben gezogen", sagte Aktienhändler Knut Hochwald von der Hamburger Sparkasse. Durch das so genannte "Windows Dressing" würden einige Großanleger noch versuchen ihre Jahresbilanz etwas aufzubessern.

Die erneute Stärke der Technologiewerte erklärte ein Börsianer mit den Vorgaben von der Nasdaq. Zudem profitiere vor allen Infineon von der Hoffnung dass die Preise für Speicherchips dauerhaft einen Boden gefunden haben und sich der jüngste Kursansteig weiter fortsetzen werden. Bereits am gestrigen Donnerstag hatte die Nachricht von einem baldigen Abschluss der Kooperationsgespräche zwischen dem US-Chipkonzern Micron Technology und seinem koreanischen Konkurrenten Hynix positiven Widerhall bei Analysten gefunden. Experten erwarten dadurch einen weiteren Abbau der Überkapazitäten, wodurch die Preise weiter steigen dürften.

Infineon gewannen 1,06 % auf 22,96 Euro, Epcos zogen nach deutlichen Vortagsverluste im frühen Handel um 2,8 % auf 55,51 Euro an, und Siemens legten um 0,84 % auf 74,87 Euro zu.

Aus dem Pharmasektor gab es ebenfalls positive Nachrichten: Nachdem am Vortag das Bad Homburger Pharmakonzern Altana seine Wachstums-Prognosen für das kommende Jahr bestätigt hatte, äußerte sich der Finanzvorstand des Berliner Konkurrenten Schering , Klaus Pohle, optimistisch über die Aussichten für 2002. Der Netto-Gewinn werde auf 1,1 Mrd. Euro steigen, sagte Pohle der "Börsen-Zeitung". In diesem Jahr werde das Netto-Ergebnis wie erwartet bei rund 400 Mill. Euro liegen.

Die Schering -Aktien verteuerten sich um 0,43 % auf 60,11 Euro, Bayer gewannen 0,28 % auf 35,75 Euro, und der MDax-Wert Altana stieg um 0,92 % auf 56,06 Euro.

Deutliche Kursverluste verzeichneten hingegen die Logistik- und Transportunternehmen. Deutsche Post sanken um 0,34 % auf 14,55 Euro. Preussag gaben 0,67 % auf 27,96 Euro nach, und Lufthansa fielen um 0,66 % auf 14,98 Euro, nachdem beide Werte am Vortag deutlich zugelegt hatten. Kursbewegende Nachrichten habe Händlern zufolge am Freitag nicht gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%