Leverkusen siegt 3:2 in Stuttgart - BVB und Schalke nur 1:1
Neue Schlappe für Stuttgart

Der VFB Stuttgart schwächelt und beendet sein zunächst erfolgreiches Fußballjahr 2003 mit einem weiteren Negativerlebnis. Nach der ersten Heimniederlage der Saison rutschte der Vizemeister auf den vierten Platz in der Fußball-Bundesliga.

HB HAMBURG. Bayer 04 Leverkusen überwintert als Nummer drei in der Fußball-Bundesliga. Die Mannschaft von Klaus Augenthaler gewann am Mittwochabend zum Hinrunden-Abschluss 3:2 (2:0) beim VfB Stuttgart und liegt in der Tabelle zur Saison-Halbzeit hinter Herbstmeister SV Werder Bremen (39 Punkte) und dem FC Bayern München, aber vor dem punktgleichen VfB (alle 35). Die Bremer hatten sich schon am Dienstag durch ein 3:0 (1:0) über den FC Hansa Rostock den inoffiziellen Halbzeit-Titel gesichert, der FC Bayern mit dem 6:0 (3:0) beim SC Freiburg einen Kantersieg gelandet.

Beim Verfolger-Duell im Gottlieb-Daimler-Stadion dominierten die Leverkusener lange Zeit und brachten dem zuvor in dieser Saison erst vier Mal überwundenen VfB-Keeper Timo Hildebrand durch Carsten Ramelow (24.) und Dimitar Berbatow (45./63.) reichlich Gegentreffer bei. Kevin Kuranyi (56.) und Zvonimir Soldo (68.) hielten die Partie für die erst allmählich auftauenden Schwaben, die ihre zweite Saison- und erste Heim-Niederlage hinnehmen mussten, jedoch spannend.

Borussia Dortmund musste beim enttäuschenden 1:1 (1:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern vor 73 000 Fans im Westfalenstadion bis zur 45. Minute warten, ehe Jan Koller mit seinem neunten Saisontor das bis dahin glückliche 1:0 gelang. Da Lincoln (76.) aber noch für den FCK traf, steht der mit großen Erwartungen gestartete BVB in der Winterpause nicht mal auf einem UEFA-Cup-Rang. Revier-Nachbar FC Schalke 04 blieb beim 1:1 (1:1) gegen den VfL Wolfsburg zwar zum vierten Mal hintereinander unbesiegt, enttäuschte aber ebenso. Hamit Altintop (25.) traf für Schalke, Martin Petrow (40.) für die "Wölfe".

Hannover 96 festigte durch das 2:2 (1:0) gegen den VfL Bochum seinen Platz im gesicherten Tabellen-Mittelfeld. Thomas Brdaric (18.) und Julian de Guzman (62.) waren für "96" erfolgreich, während Peter Madsen (53.) mit seinem achten und Vahid Hashemian (75.) mit seinem elften Saisontreffer ihre Torkonten aufstockten. 1860 München setzte beim 1:2 (0:1) gegen Borussia Mönchengladbach den Abwärtstrend fort. Benny Lauth (62.) schaffte nur das zwischenzeitliche 1:1 der "Löwen". Dagegen waren Ivo Ulich (15.) und Arie van Lent (83.) für Borussia erfolgreich, die sich weiter von den Abstiegsplätzen entfernte. Auf denen überwintern der 1. FC Köln, Hertha BSC und Eintracht Frankfurt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%