Leverkusen Vize
Dortmund gewinnt Meisterschaft

Borussia Dortmund wurde zum sechsten Mal deutscher Fußball-Meister. Die Mannschaft von Trainer Matthias Sammer entschied das Herzschlag-Finale der Bundesliga nach einem 2:1-Sieg über UEFA-Cup-Starter Werder Bremen mit 70 Punkten für sich und ließ die Mitkonkurrenten Bayer Leverkusen und Bayern München hinter sich.

dpa HAMBURG. Die Entscheidung fiel am Samstag um 17.01 Uhr, als der eine Minute zuvor eingewechselte Brasilianer Ewerthon den sechsten Gewinn der Meisterschale nach 1956, 1957, 1963, 1995 und 1996 für die Borussen perfekt machte.

Bayer 04 Leverkusen musste sich auf der Zielgeraden trotz eines 2:1-Erfolges über Hertha BSC geschlagen geben und sich mit der Vize- Meisterschaft und dem zweiten Champions-League-Platz begnügen. Besonders bitter für die überragende Mannschaft der Saison, die im Finale der Champions League und im DFB-Pokalfinale noch die Option für zwei Titel hält: Sie durfte am 34. und letzten Spieltag 65 Minuten lang an den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte glauben. Nationalspieler Michael Ballack, der trotz einer schweren Fußprellung aufgelaufen war, hatte mit seinen Saisontoren 16 und 17 (10., 52.) in seinem letzten Bundesliga-Spiel für Bayer seine Schuldigkeit getan. Der Herthaner Stefan Beinlich verkürzte in der 83. Minute auf 1:2.

Im ausverkauften Westfalenstadion mussten die Dortmunder Zuschauer auch nach dem erlösenden Treffer von Ewerthon noch zittern. Bremens frühe Führung durch Paul Stalteri (18.) hatte Jan Koller (41.) vor der Pause ausgeglichen. Danach begann ein Sturmlauf auf das Werder - Tor, den der Champions-League-Sieger von 1997 mit dem Treffer von Ewerthon krönte. Doch die Werder-Elf, für die es noch um die Qualifikation für den UEFA-Cup ging, gab sich bis zum Schlusspfiff nicht auf. Das Engagement der Bremer wurde belohnt. Dank der zeitgleichen 3:4-Niederlage des nur für den UI-Cup qualifizierten 1. FC Kaiserslautern beim VfB Stuttgart schafften die Werderaner den Sprung ins internationale Geschäft.

Der entthronte Meister Bayern München konnte sich zu keiner Zeit mehr Hoffnungen auf den 18. Titel machen. Der Rekordmeister beendete die Saison nach dem 3:2-Sieg über den FC Hansa Rostock auf Rang drei und muss nun in die Champions-League-Qualifikation. Pokalfinalist Schalke 04 verlor das bedeutungslos gewordene Spiel gegen den VfL Wolfsburg mit 1:2 und wurde Fünfter. Die drei Absteiger sagten der Bundesliga mit einem bemerkenswerten Auftritt adé: Der 1. FC Köln gewann in Cottbus mit 3:2, der SC Freiburg bezwang den Hamburger SV mit 4:3 und der FC St. Pauli gab sich dem 1. FC Nürnberg erst nach großem Kampf mit 2:3 geschlagen.

Den Titel des Bundesliga-Torschützenkönigs teilen sich der Brasilianer Marcio Amoroso vom neuen Titelträger Borussia Dortmund und Martin Max vom TSV München 1860 mit jeweils 18 Treffern. Beide gingen am letzten Spieltag leer aus. Max verschoss beim 4:2- Auswärtssieg in Mönchengladbach einen Elfmeter für seine Mannschaft

.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%