Archiv
Lexmark steigert Quartalsgewinn unerwartet stark - Sieht im 3.Quartal PlusDPA-Datum: 2004-07-19 14:36:35

(dpa-AFX) Lexington - Der amerikanische Druckerhersteller Lexmark < LXK.NYS > < LXK.ETR > hat seinen Gewinn im abgelaufenen zweiten Quartal überraschend stark gesteigert. Das Ergebnis kletterte im Jahresvergleich um knapp ein Drittel auf 1,02 Dollar je Aktie, wie die Lexmark International Inc. am Montag vorbörslich in Lexington meldete. Analysten waren im Schnitt lediglich von 0,97 Dollar je Titel ausgegangen.

(dpa-AFX) Lexington - Der amerikanische Druckerhersteller Lexmark < LXK.NYS > < LXK.ETR > hat seinen Gewinn im abgelaufenen zweiten Quartal überraschend stark gesteigert. Das Ergebnis kletterte im Jahresvergleich um knapp ein Drittel auf 1,02 Dollar je Aktie, wie die Lexmark International Inc. am Montag vorbörslich in Lexington meldete. Analysten waren im Schnitt lediglich von 0,97 Dollar je Titel ausgegangen.

Mit fast 1,25 Milliarden Dollar setzte die im S & P-500-Index < INX.IND > notierte Gesellschaft 11 Prozent mehr um als ein Jahr zuvor. Analysten hatten im Schnitt 1,26 Milliarden Dollar vorhergesagt. "Wir glauben, dass wir mit unseren neuesten Produkten und unserem Geschäftsmodell gut aufgestellt sind für weiteres Wachstum", sagte Lexmark-Chef Paul Curlander. "Wir bleiben aber vorsichtig angesichts der Unsicherheit im Markt und einem möglichen aggressiven Preiskampf."

Prognose FÜR DAS Laufende Jahresviertel

Im laufenden dritten Quartal gehe Lexmark deshalb davon aus, dass der Umsatz im Jahresvergleich im hohen einstelligen beziehungsweise niedrigen zweistelligen Prozentbereich wachsen werde. Der Gewinn je Aktie soll auf 0,90 bis 1,00 Dollar steigen (Vorjahr: 0,79 Dollar/Aktie).

Mit diesen Ergebnissen würde der Druckerhersteller die derzeitigen Analystenschätzungen in etwa treffen. Experten sagen Lexmark derzeit einen Quartalsgewinn von 0,97 Dollar je Aktie voraus. Beim Umsatz erwarten sie einen Zuwachs von 9,3 Prozent auf 1,30 Milliarden Dollar.

Aktien FÜR 70 MIO Dollar Zurückgekauft

Im Berichtszeitraum stiegen die operativen Kosten laut Lexmark auf 254 Millionen Dollar (Vorjahr: 244 Mio). Operativ steigerte die Gesellschaft ihren Gewinn auf 186 Millionen Dollar (Vorjahr: 137 Mio). Dies entspreche 14,9 (12,2) Prozent des Umsatzes. Der Überschuss kletterte um 34 Prozent auf 137 Millionen Dollar.

Den Investitionsaufwand von April bis Juni bezifferte Lexmark auf 41 Millionen Dollar. Das Unternehmen kaufte nach eigenen Angaben in dem Jahresviertel 750.000 eigene Aktien für insgesamt 70 Millionen Dollar zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%