Libeskind gehört der Jury nicht an
Wettbewerb für Terroropfer-Mahnmal ausgerufen

Menschen in aller Welt können sich am Wettbewerb zur Gestaltung des Mahnmals für die Opfer der Terroranschläge auf das World Trade Center beteiligen. Nicht nur Ideen professioneller Architekten oder Künstler, sondern auch alle Vorschläge von Laien sollen ohne Vorbehalte in Betracht gezogen werden, erklärten die Organisatoren am Montag (Ortszeit) in New York.

HB/dpa NEW YORK. Demnach sind die einzigen Bedingungen für die Zulassung, dass Teilnehmer mindestens 18 Jahre alt und dass sie eine Gebühr von 25 Dollar (23 Euro) entrichten. Das Geld soll dem Bau des Denkmals zufließen.

Gefragt seien Ideen für "eine ganz neue Art der Gestaltung eines Mahnmals", sagte die Künstlerin Maya Lin, die 1981 noch als Studentin das Vietnamkriegs-Denkmal in Washington geschaffen hatte. Sie gehört neben anderen Künstlern, Verwandten von Opfern sowie Vertretern der Stadt New York der 13-köpfigen Jury an. Dem Auswahlkomitee werden die Vorschläge aus allen Teilen der Erde zunächst anonym vorgelegt. Von wem die Einsendungen kommen, sollen die Jury erst nach der Entscheidung für einen Kreis von fünf Finalisten erfahren. Diese Vorschläge sollen dann öffentlich diskutiert werden.

Dabei sei die Jury offenbar durchaus bereit, "kühne Ideen" zu berücksichtigen, die von den offiziellen Richtlinien abweichen, schrieb die "New York Times" am Dienstag. Kreativität sei den Juroren wichtiger als die Einhaltung sämtlicher Richtlinien des Wettbewerbs. Diese sehen vor, dass "jede Art, Form, Gestalt, Höhe oder jedes Konzept" fünf Zielvorgaben berücksichtigen soll.

Sie müssten die Achtung vor allen Opfern der Flugzeug-Anschläge am 11. September 2001 sowie des 1993 vorausgegangenen Attentats mit einer Autobombe im Keller des WTC zum Ausdruck bringen. Zu den Vorgaben gehören ein Areal für stilles Gedenken sowie ein weiteres für Besuche von Familien der rund 2 700 Opfer. Außerdem wird eine Fläche von 232 Quadratmetern für die Überreste der vielen nicht identifizierten Opfer vorgegeben. Und schließlich sollen alle Gestaltungsvorschläge die "Fußabdrücke" der beiden WTC-Türmen hervorheben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%