Archiv
Libro rutscht beim Gesamtjahresergebnis 2000/2001 tiefer in die Verlustzone

Die Buch- und Medienhandelskette Libro AG hat ihren vorläufigen Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Gesamtjahr (bis 28. Februar 2001) von 3 Mill. ? auf 113 Mill. ? deutlich gesteigert.

dpa-afx FRANKFURT. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, stieg hingegen die Betriebsleistung von 380 Mill. ? auf 405 Mill. ?. Zurückzuführen sei dieser Anstieg auf die Expansion von Amadeus sowie die Ausweitung der Geschäftstätigkeit in Deutschland. Der Jahresfehlbetrag im Geschäftsjahr 2000/2001 beläuft sich insgesamt auf rund 180 Mill. ? nach 4 Mill. Euro im Vorjahr.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verringerte sich Unternehmensangaben zufolge im abgelaufenen Geschäftsjahr von 200 000 ? auf minus 150 000 ?. Der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verschlechterte sich nach 18 Mill. ? im Vorjahr auf 80 Mill. ?. Hier hätten die operativen Verluste der beiden Teilbereiche Libro und Amadeus aus der sprunghaften Filialausweitung sowie dem fehlgeschlagenen Großflächenkonzept zu Buche geschlagen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%