Archiv Libro rutscht beim Gesamtjahresergebnis 2000/2001 tiefer in die Verlustzone

Die Buch- und Medienhandelskette Libro AG hat ihren vorläufigen Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Gesamtjahr (bis 28. Februar 2001) von 3 Mill. ? auf 113 Mill. ? deutlich gesteigert.

dpa-afx FRANKFURT. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, stieg hingegen die Betriebsleistung von 380 Mill. ? auf 405 Mill. ?. Zurückzuführen sei dieser Anstieg auf die Expansion von Amadeus sowie die Ausweitung der Geschäftstätigkeit in Deutschland. Der Jahresfehlbetrag im Geschäftsjahr 2000/2001 beläuft sich insgesamt auf rund 180 Mill. ? nach 4 Mill. Euro im Vorjahr.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verringerte sich Unternehmensangaben zufolge im abgelaufenen Geschäftsjahr von 200 000 ? auf minus 150 000 ?. Der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verschlechterte sich nach 18 Mill. ? im Vorjahr auf 80 Mill. ?. Hier hätten die operativen Verluste der beiden Teilbereiche Libro und Amadeus aus der sprunghaften Filialausweitung sowie dem fehlgeschlagenen Großflächenkonzept zu Buche geschlagen.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%