Lieber zu wenig als zu viel: Gesund essen ist nicht einfach

Lieber zu wenig als zu viel
Gesund essen ist nicht einfach

Das Angebot von Ernährungstipps und Diäten ist so groß, dass es mehr zur Verwirrung als zu Gesundheit beträgt. In ihrem Buch "Anders essen - aber wie?" stellt die Ernährungswissenschaftlerin Ursel Wahrburg 55 verschiedene Diäten auf den Prüfstand.

HB HAMBURG. Wer seine Ernährung gezielt auf Schlanksein, Fitness, Gesundheit, dabei vielleicht auch psychische Stärkung ausrichten will, dem bieten sich viele Wege. Doch nicht wenige davon sind nach wissenschaftlichem Befund Irrwege. Speziell bei den Schlankheitsdiäten sind einige inzwischen weitgehend ruchbar. Da absolviert man zum Beispiel ein vorgeschriebenes Programm - einige Kilo sind weg, aber schnell sind sie wieder da.

Die Ernährungswissenschaftlerin Ursel Wahrburg von der Fachhochschule Münster präsentiert in ihrem neuen Buch "Anders essen-aber wie?" 55 verschiedene Diäten und Ernährungsweisen und setzt sich mit ihnen kritisch auseinander (Verlag C.H. Beck, 333 S., 12,90 Euro). Ihre Faustregel: "Je größer die Wunder, je müheloser, schneller und unaufhaltsamer die Fettpolster dahinschmelzen sollen, desto unwahrscheinlicher wird jeder tatsächliche Erfolg."

Sie unterscheidet zwischen Schlankheitsdiäten oder-kuren und alternativen Ernährungsweisen. Letztere werden für das ganze Leben empfohlen und nicht primär zur Gewichtsabnahme, auch wenn diese manchmal ein Nebeneffekt ist.

Mit am sichersten wird man laut Wahrburg eventuelles Übergewicht bei der so genannten Mazdaznan-Ernährung los. Mazdaznan ist eine aus Iran und Afghanistan stammende Lebenslehre, in der die Ernährung vor allem als notwendiges Hilfsmittel beim Streben nach einem höheren Bewusstsein gilt. Grundsatz ist: Lieber zu wenig als zu viel. Und: Lasse alles Durcheinander und Mischen beiseite und bevorzuge alle frischen und durchsonnten Nahrungsmittel. Praktizierende sind überflüssiges Fett bald los - allerdings mit der Perspektive eines nicht gerade gesunden Untergewichts.

Seite 1:

Gesund essen ist nicht einfach

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%