Archiv
Liechtensteins Bankgeheimnis fällt am 1. Oktober

apa/ap VADUZ. Das Bankgeheimnis im Fürstentum Liechtenstein fällt am 1. Oktober. Die Liechtensteiner Banken nahmen nach Angaben des Verbands vom Donnerstag eine neue Richtlinie an, mit der das Privileg für die so genannten Berufsgeheimnisträger wie Treuhänder und Anwälte aufgehoben wird. Der Liechtensteinische Bankenverband hatte unter starkem internationalem Druck im Juli angekündigt, die Sorgfaltspflichten auf sämtliche Geschäftsbeziehungen auszudehnen. Das bedeutet, dass die bisherige Privilegierung von Treuhändern und Anwälten bei den Regeln über die Kundenidentifikation fällt.

Den Kunden soll es nicht mehr möglich sein, im Verkehr mit den Banken ihre Identität hinter Treuhändern und Anwälten zu verstecken. Vielmehr verpflichten sich die Banken, den verantwortlichen Einzahler auch im Umgang mit Treuhändern und Anwälten festzustellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%