Archiv
Liga-Pokal: Die «großen Vier» proben den Ernstfall

Düsseldorf (dpa) - Für die «großen Vier» der vergangenen Saison ist das Halbfinale des mit 3,7 Millionen Euro hoch dotierten Liga-Pokals die ultimative Probe aufs Exempel.

Düsseldorf (dpa) - Für die «großen Vier» der vergangenen Saison ist das Halbfinale des mit 3,7 Millionen Euro hoch dotierten Liga-Pokals die ultimative Probe aufs Exempel.

Champions-League- Qualifikant Bayer Leverkusen fordert am 28. Juli im Wattenscheider Lohrheidestadion den deutschen Fußball- Rekordmeister FC Bayern München heraus. Double-Gewinner Werder Bremen muss sich 24 Stunden später im Emslandstadion von Meppen der schweren Aufgabe gegen den Uefa-Cup-Teilnehmer VfB Stuttgart stellen und im ersten Pflichtspiel 2004/2005 die Frage beantworten, wie stark der Bundesliga-Titelverteidiger ohne seine Stars Ailton und Mladen Krstajic ist.

Bremens griechischer Europameister Angelos Charisteas ist nach eigenem Bekunden «heiß» auf die neue Saison und will gegen Stuttgart «sofort spielen», obwohl er nach dem verlängerten Urlaub erst seit Wochenbeginn wieder in Bremen ist. Charisteas strotzt nach seinem Siegtreffer im EM-Finale gegen Portugal vor Selbstvertrauen: «Wir haben auch ohne Ailton den besten Angriff der Liga.» Doch die Vorbereitungsspiele förderten einen Schwachpunkt zu Tage: Gegen Trabzonspor, Roter Stern Belgrad, den FC Basel und Frankreichs Meister Olympique Lyon musste die ohne Krstajic deutlich geschwächte Defensive neun Treffer hinnehmen.

Aus dieser Situation wollen die von Werder entthronten Bayern Profit schlagen und über den Liga-Pokal Selbstvertrauen tanken. «Jetzt geht es richtig los. Wir wollen den ersten Titel gewinnen, das ist unser Ziel», forderte Nationaltorhüter Oliver Kahn, der sich «topfit» fühlt und betonte: «Ich bin wieder hungrig auf Titel.» Die Schmach der Spielzeit 2003/2004 soll mit dem neuen Trainer Felix Magath und den Neueinkäufen Lucio, Torsten Frings, Vahid Hashemian sowie Andreas Görlitz getilgt werden. Lucio ist wegen der Folgen seiner Knie-Operation im Liga-Pokal gegen seinen Ex-Club nicht dabei; auch Jungstar Bastian Schweinsteiger (Knie-Operation), Claudio Pizarro (Schädel-Operation) und Willy Sagnol (Armbruch) fehlen.

«Es wäre schön, wenn wir gleich mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison starten könnten», stuft Magath den Liga-Pokal speziell für die Psyche seiner Profis hoch ein. «Das ist der erste ernsthafte Test für die Bundesliga», sagte der neue Bayern-Coach in Bonn, wo die Münchner ihr fünftägiges Trainingslager verbringen.

Ein ehemaliger Meisterspieler der Bayern möchte verhindern, dass die «Roten» aus München einen erfolgreichen Frühstart hinlegen. «Wir wollen wieder vor Felix Magath landen», hat sich Klaus Augenthaler vorgenommen. Am letzten Bundesliga-Spieltag 2003/2004 zog Bayer Leverkusen mit einem 2:0 gegen den zu diesem Zeitpunkt noch von Magath betreuten VfB Stuttgart an den Schwaben vorbei auf den 3. Platz. Allerdings hat Augenthaler Personalprobleme: Clemens Fritz fällt wegen eines Wadenbeinbruchs mindestens zwei Monate aus, und Stammtorhüter Jörg Butt (Meniskusoperation) steht noch nicht zur Verfügung.

Es gibt auch viel zu verdienen. Die sechs beteiligten Clubs erhielten je 256 000 Euro Startgeld, der Sieger des Finales am 2. August in Mainz nimmt insgesamt 1,28 Millionen Euro ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%