Archiv
Linde wächst im Halbjahr kräftig

Der Mischkonzern konnte durch die Übernahme des schwedischen Gaseherstellers AGA den Umsatz erhöhen.

Reuters WIESBADEN. Der Wiesbadener Mischkonzern Linde AG hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres seinen Umsatz kräftig gesteigert. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, kletterten die Erlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,123 Mrd. auf 3,891 Mrd. Euro. Von diesem Wachstum sei allerdings mit 936 Mill. Euro der Löwenanteil auf den vor rund einem halben Jahr übernommenen und nun erstmals konsolidierten schwedischen Gasehersteller AGA entfallen. Ohne AGA wären die Umsatzerlöse um 6,8 % gestiegen, hieß es. Das operative Ergebnis nahm um 143 Mill. auf 306 Mill. Euro zu.

Wie Linde weiter mitteilte, stiegen die Auftragseingänge im ersten Halbjahr 2000 um knapp ein Drittel auf 4,4 Mrd. Euro. Der Erwerb von AGA habe sich mit einem verschlechterten Finanzsaldo von minus 77 Mill. Euro und Goodwill-Abschreibungen von 52 Mill. Euro bemerkbar gemacht. Die Integration des Konzerns in den Unternehmensbereich technische Gase sei aber "auf einem guten Weg", hieß es. Für das Gesamtjahr sei Linde weiter optimistisch. Es werde mit einem Umsatzplus von 35 % auf 8,4 Mrd. Euro und mit einem im Vorjahresvergleich um rund 15 % höhereren Ebit von 480 Mill. Euro gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%