Archiv
Lindh-Mörder kommt in die PsychiatrieDPA-Datum: 2004-07-08 12:08:53

Stockholm (dpa) - Das Stockholmer Oberlandesgericht hat am Donnerstag die Einweisung des Mörders von Schwedens Außenministerin Anna Lindh in eine geschlossene Psychiatrie verfügt. Es hob damit die Verurteilung zu lebenslänglicher Haft aus erster Instanz auf.

Stockholm (dpa) - Das Stockholmer Oberlandesgericht hat am Donnerstag die Einweisung des Mörders von Schwedens Außenministerin Anna Lindh in eine geschlossene Psychiatrie verfügt. Es hob damit die Verurteilung zu lebenslänglicher Haft aus erster Instanz auf.

In der Begründung für das einstimmig gefällte Urteil hieß es, der 25-jährige Angeklagte Mijailo Mijailovic sei eine «Person mit schweren psychischen Problemen». Mijailovic hatte die 46 Jahre alte Lindh im letzten September zufällig in einem Stockholmer Kaufhaus gesehen und mit seinem Jagdmesser erstochen. Er gestand die Tat, gab aber in beiden Gerichtsinstanzen kein Motiv an. Mijialovic erklärte lediglich, er habe unter dem «Zwang innerer Stimmen» gehandelt.

Ein psychiatrisches Gutachten vor der ersten Verhandlung bescheinigte ihm Zurechnungsfähigkeit. In einem zweiten Gutachten für die Berufungsverhandlung erklärten andere Sachverständige Mijailovic dagegen wegen seiner psychischen Störungen für nicht schuldfähig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%