Liquiditätsgetriebene Hausse
Neuer Markt setzt Aufwärtstrend fort

Angeführt von den starken Kursgewinnen beim Softwarehersteller BroadVision hat der Neue Markt seine Aufwärtsbewegung den vierten Tag in Folge fortgesetzt und stieg damit auf den höchsten Stand seit rund zwei Monaten.

Reuters FRANKFURT. "Zurzeit wird blind gekauft. Erst recht, wenn halbwegs gute Meldungen bekannt gegeben werden", sagte ein Frankfurter Aktienhändler. "Das ist eine liquiditätsgetriebene Hausse." Außerdem werde der Markt zusätzlich von spekulativen Käufen und so genannten Short-Eindeckungen getrieben. Dabei müssten Investoren, die zuvor auf fallende Kurse spekuliert hatten, Aktien kaufen, um die eigenen Verluste zu begrenzen.

Im Mittelpunkt standen neben Broadvision auch die Papiere des deutschen Konkurrenten Intershop. Der Internet-Sektor, indem beide Unternehmen gelistet sind, legte mehr als sechs Prozent zu.

Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share-Index stieg bis zum Mittag um zwei Prozent auf 1069 Punkte, die im Nemax50 zusammengefassten Blue Chips gewannen 1,55 % auf 1103 Zähler. Am Vortag hatte der Nemax50 1,9 % zugelegt. In den USA hatte die Technologiebörse Nasdaq am Mittwoch wegen einiger guter Quartalsberichte 1,59 % auf 1731 Punkte fester geschlossen. Der Nasdaq-Future tendierte am Mittag leicht im Minus.

Hohe Umsätze bei Broadvision und Intershop

Wegen der hohen Handelsvolumina standen die Papiere der beiden Softwarehersteller Broadvision und Intershop im Blickpunkt des Anlegerinteresses. Broadvision legte nach der Vorlage von Quartalszahlen mehr als 19 % zu, Intershop stieg im Sog der besser als erwaretet ausgefallenen Broadvision-Zahlen mehr als fünf Prozent. "Das Quartalsergebnis sieht zwar in absoluten Zahlen nicht gut aus, ist aber wesentlich besser als die Schätzungen ausgefallenen", sagte Matthias Dürr, Broadvision-Analyst der DZ Bank. Händler sagten, die Aktie sei wieder gesucht. Am Vorabend hatte Broadvision beim Verlust je Aktie die Markterwartungen deutlich übertroffen.

Auf der Kostenseite sei es zu sehr starken Reduzierungen gekommen. Sobald die Lizenzerlöse wieder anziehen sollten, sei mit einer schnellen Rückkehr in die Gewinnzone zu rechnen, sagte BroadVision-Analyst Dürr. Intershop will am kommenden Mittwoch über die Entwicklung im dritten Quartal berichten.

Liquiditätsgetrieben stiegen Händlern zufolge auch die Nemax 50-Unternehmen Pixelpark, Adva, MobilCom und T-Online. Meldungen aus den Unternehmen wurden indessen nicht bekannt.

Die Aktie der zur HypoVereinsbank (HVB) gehörende Direkt Anlage Bank (DAB) stieg um mehr als ein Prozent. HVB-Chef Albrecht Schmidt hatte am Morgen gesagt, es gebe keine Fusionsgespräche für die DAB. Es sei jedoch mit Konsequenzen aus den rückläufigen Transaktionen bei der DAB zu rechnen. Der Online-Broker solle künftig stärker als bisher die Ressourcen des Konzerns nutzen. In den vergangenen Tagen hatte es immer wieder kurstreibende Gerüchte um eine Fusion der DAB mit der Commerzbank-Tochter Comdirect gegeben. Comdirect stieg am Donnerstag um knapp zehn Prozent.

Gewinnmitnahmen bei Carrier 1

Auf der Seite der Kursverlierer standen die Titel von Carrier 1, die sich zuletzt verdreifacht hatten. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen. Am breiten Markt brachen darüber hinaus die Titel von Condat (minus 34 %) und Genescan (minus 20 %) ein. Condat, ein Anbieter drahtloser Kommunikationstechnologie, hatte am Morgen mitgeteilt, in den ersten neuen Monaten 2001 einen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als doppelt so hohen Vorsteuerverlust erzielt zu haben. Das Biotech-Unternehmen Genescan rechnet für 2001 mit einer Verdoppelung des Fehlbetrages und wird die Gewinnschwelle erst 2003 und damit ein Jahr später als bisher geplant erreichen.

Von der für 13.45 Uhr (MESZ) erwarteten Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) wird der Neue Markt nach Händlerangaben nicht betroffen sein. "Der Markt wird sich unabhängig von der EZB-Entscheidung entwickeln", sagte ein Händler. Eine knappe Mehrheit der von Reuters befragten Volkswirte rechnet mit einer Senkung der Leitzinsen um 25 Basispunkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%