Liste gelöscht
CDU in Fuldatal lockte mit "Sex" und "Pop"

CDU statt "Bioladen", CDU statt "Sex", CDU statt "Pop": Wer immer im Internet nach ökologischen Lebensmitteln, Erotik der Musik suchte, landete bis vor kurzem durch einen Trick der Christdemokraten automatisch auch auf der Homepage des nordhessischen CDU-Ortsverbandes Fuldatal.

HB FULDATAL. Allerdings galt das auch bei Eingabe der Suchwörter "Nazi", "Judenvernichtung" und "Blitzkrieg". "Unser Webmaster wollte es besonders gut machen und hat als Schlagworte Begriffe eingegeben, nach denen besonders oft gesucht wird", bestätigte Ortsverbandschef Günter Hochapfel am Freitag. Nach Protesten sei die Liste gelöscht worden.

Die Ansammlung Schlüsselwörter, bei der die Suchmaschinen als Ergebnis auch den kleinen Ortsverband ausspucken, ist nun erheblich kleiner und unverfänglicher: "CDU, Gemeindeverband, Fuldatal, Kassel, Hessen, Politik, Partei, Union". Zuvor war man auch bei der Suche nach "Reißverschluss", "Lenin", "Stalingrad" oder "Blockwart" bei der CDU gelandet. Inhaltlich bot die Seite allerdings nichts dergleichen, sondern bloß mäßige aufregende Bilder von Vorstand und Gemeindevertretern sowie ein bisschen Wahlkampf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%