Lizenzen entzogen
Moorhuhn fliegt nicht mehr für Phenomedia

Das Moorhuhn darf nicht länger für den wegen frisierter Bilanzen in Turbulenzen geratenen Bochumer Software Phenomedia AG-Hersteller fliegen.

ddp/vwd ZÜRICH/BOCHUM. Moorhuhn-Erfinder Ingo Mesche hat Phenomedia den bestehenden Lizenzvertrag "in allen Varianten" mit sofortiger Wirkung gekündigt, wie sein Anwalt Wolfgang Larese am Donnerstag in Zürich bekannt gab. Damit dürfe Phenomedia AG ab sofort in keiner Weise mehr Moorhuhnrechte nutzen oder darüber verfügen. Ein Zuwiderhandeln ziehe zivil- und strafrechtliche Konsequenzen nach sich.

Die am Neuen Markt notierte Phenomedia hatte im Mai die Eröffnung des Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit beantragt. Im Juni räumte das Unternehmen ein, dass der Jahresabschluss 2001 mit falschen Zahlen frisiert worden sei. Unter anderem wurden nicht-existente Umsätze und Forderungen in den Jahresabschluss eingebucht. Im Zusammenhang mit den Bilanzfälschungen mussten Vorstandschef Markus Scheer und Finanzchef Björn Denhard das Unternehmen verlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%