Lizenzhändler strebt den Gang an die Börse im dritten Quartal an
F.A.M.E. will an den Neuen Markt

vwd MÜNCHEN. Die F.A.M.E. Film & Music Entertainment AG, München, will noch im dritten Quartal 2000 an den Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse. Wie das Medienunternehmen am Montag in München mitteilte, vereinige F.A.M.E. Film- und Musikproduktion sowie den Handel mit Lizenzrechten. Das Unternehmen werde einer der führenden Filmproduzenten im Budgetbereich zwischen drei Mill. und zehn Mill. DM sein. F.A.M.E. verfüge über Urheberrechte an mehr als 3 300 Film- und Musiktiteln, sehe aber das Fundament des Unternehmens in eigenen Film- und Musikproduktionen. Die Zahl der Filmproduktionen soll auf acht bis zehn jährlich ausgeweitet werden.

Für 2000 erwarteten die in F.A.M.E. zusammengefassten Unternehmen einen Umsatz von rund 29 (1999: 16) Mill. DM. Auf Filmproduktion sollen dabei 21,4 Mill. DM entfallen, auf internationale Coproduktionen und Filmlizenzhandel 4,2 Mill. DM und auf Musikproduktion und Sounddesign 3,4 Mill. DM . F.A.M.E. rechne einem EBIT von 2,6 Mill. DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%