Loeb baute Führung aus
Zuschauermassen gefährden Rallye-Ablauf

Beim ersten deutschen Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft haben am Freitagmittag im Wegelabyrinth der Mosel-Weinberge große Zuschauermassen und die hieraus resultierenden Sicherheitsbedenken zu einer Unterbrechung geführt.

dpa/HB TRIER. Die 5. von 23 Prüfungen wird mit Verspätung fortgesetzt. An der Spitze baute der Elsässer Sébastien Loeb im Citroen Xsara seine Führung auf 16,2 Sekunden auf seinen Verfolger, den britischen Weltmeister Richard Burns (Peugeot 206), weiter aus. Dritter mit einem Rückstand von 37,4 blieb der Norweger Petter Solberg auf Subaru Impreza. Nach einigen Motoraussetzern und im harten Positionskampf mit seinem belgischen Teamkollegen Freddy Loix fiel Armin Schwarz (Oberreichenbach) im Hyundai Accent auf den 10. Platz (Rückstand: 1:00,3 Minuten) zurück. Von Loix ist er allerdings 1,2 Sekunden getrennt.

Die erste der drei Etappen der deutschen WM-Premiere endet am Abend nach acht Prüfungen und knapp 500 Tageskilometern gegen 19.30 Uhr in Trier.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%