Logistikbranche gewinnt an Bedeutung
Logistik-Aktien bieten attraktive Gewinnaussichten

Analysten rechnen mit einem deutlich überdurchschnittlichen Wachstum in der Logistikbranche und erwarten hohe Gewinnmargen bei spezialisierten Logistikdienstleistern.

DÜSSELDORF. Besonders den am Neuen Markt notierten Unternehmen Thiel Logistik, Microlog Logistics und Müller - Die lila Logistik werden große Wachstumschancen eingeräumt.

In den letzten drei Jahrzehnten hat sich im Rahmen der Globalisierung das Aufgabenspektrum von Logistikunternehmen erheblich erweitert. Standen früher jeweils einzelne physische Aktivitäten wie Transport, Umschlag und Lagerung im Vordergrund, so ist das Logistikverständnis heute umfassender und Prozess orientierter. "Logistik lässt sich heute beschreiben als die Optimierung der Waren-, Material- und Informationsflüsse über die gesamte Wertschöpfungskette unter Einbeziehung von Entsorgungs- und Wiederverwertungsaspekten über den gesamten Wertschöpfungskreislauf", erklärt Achim Wittmann von der Landesbank Baden Baden-Württemberg. Entsprechend sind viele Logistikunternehmen längst nicht mehr nur mit Warentransport beschäftigt, sondern bieten umfangreiche Zusatzleistungen an - von der IT-Implementation über Qualitäts- und Umweltmanagement bis zur Entsorgung.

Der Logistikmarkt in Deutschland ist geprägt durch eine relativ hohe Anzahl mittelständischer Unternehmen, die insbesondere Speditionsdienstleistungen anbieten. Daneben gibt es die großen "Player" wie die Deutsche Post, Kuehne & Nagel und Stinnes sowie kleinere Logistikunternehmen, die am Neuen Markt notiert sind.

Die Landesbank Baden-Württemberg empfiehlt die Aktien von Thiel Logistik und Müller - Die Lila Logistik zum Kauf. Thiel Logistik ist mit einer Marktkapitalisierung von 1,7 Mrd. Euro der größte Logistikdienstleister am Neuen Markt. Das Unternehmen zeichnet sich insbesondere durch seine IT-Kompetenz und die Marktführerschaft in HealthCare-Logistik aus. Die meisten Umsätze erwirtschaftet Thiel mit hochwertiger, komplexer Systemlogistik.

Müller - Die lila Logistik ist mit einer Marktkapitalisierung von 55 Mill. Euro das kleinste Unternehmen unter den am Neuen Markt notierten Logistikdienstleistern. Dabei gilt es als ein sehr innovatives und beratungsgetriebenes Unternehmen. Es konzentriert sich auf die Ausführung komplexer Prozesse mit hohen Qualitätsanforderungen und gliedert andere Dienstleistungen, insbesondere den physischen Transport, überwiegend an Subunternehmen aus.

Doch auch den Großen der Branche werden gute Wachstumsmöglichkeiten eingeräumt. Christian Obst, Analyst bei der HypoVereinsbank, stuft die Aktie der Deutsche Post AG mit "Kaufen" ein. Das Unternehmen verfüge mit knapp 13 500 Filialen über ein flächendeckendes Distributionsnetz in Deutschland, in dem die verschiedenen Produkte und Beratungsleistungen angeboten werden können. Im Brief- und Logistikbereich sei mit weiteren Steigerungen zu rechnen, daher sei die Aktie im Moment unterbewertet.

Nils Machemehl von der Investmentbank UBS Warburg empfiehlt die Stinnes-Aktie zum "Kauf". "Stinnes hat sich mit seinen Kooperationspartnern ein weltweites Netzwerk aufgebaut, mit dem auch sehr komplexe Transportdienstleistungen erbracht werden können", erläutert der Analyst. Zudem biete das Unternehmen neben den traditionellen Logistikdiensten auch den Kranz von zunehmend nachgefragten Zusatzleistungen an, wie zum Beispiel Qualitätskontrolle, Etikettierung und Verpackung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%