Lohn- und Gehaltserhöhungen von 2,5 %
Durchbruch im Tarifstreit: Abschlüsse in Bayern und Hessen

dpa DÜSSELDORF/HAMBURG. Im Tarifstreit des Einzelhandels hat es nach Gewerkschaftsangaben einen Durchbruch gegeben: Nach Hamburg einigten sich jetzt auch die Tarifpartner in Bayern und Hessen. In beiden Bezirken seien am Donnerstagabend rückwirkend zum 1. Juli Lohn- und Gehaltserhöhungen von 2,5 % vereinbart worden, berichteten die Gewerkschaften HBV und DAG am Freitag in Düsseldorf und Hamburg. In beiden Tarifbezirken sei außerdem die Basis für den Aufbau einer zusätzlichen Altersversorgung gelegt worden. Die Arbeitgeber hätten es nun in der Hand, auch in den übrigen Tarifbezirken zu einer raschen Einigung zu kommen.

In der laufenden Tarifrunde für den Einzelhandel hatte es bisher lediglich einen gültigen Abschluss gegeben. Im Tarifbezirk Hamburg hatten sich die Tarifpartner auf Lohn- und Gehaltserhöhungen von 2,5 % geeinigt. Im niedersächsischen Einzelhandel waren ebenfalls Erhöhungen von 2,5 % vereinbart worden, einen endgültigen Tarifabschluss gibt es hier jedoch noch nicht. Ähnliche Abschlüsse waren auch in Rheinland-Pfalz und im Saarland erzielt worden. Die Arbeitgeber hatten die Verträge allerdings während der Erklärungsfrist überraschend widerrufen.

Am 17. Juli verhandeln die Tarifpartner für den Einzelhandel in Berlin, Brandenburg und in Schleswig-Holstein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%