Lohnkostenvorteile
Centrotec expandiert nach Asien

Die am Neuen Markt notierte Centrotec Hochleistungskunststoffe AG will in China Fuß fassen.

Reuters DÜSSELDORF. Das Unternehmen habe hierzu mit dem langjährigen Geschäftspartner Ji Trading & Manufacturing Pte Ltd einen Vertrag zur Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens unterzeichnet, teilte Centrotec am Dienstag mit. Die Centrotec Ji mit Sitz in Singapur werde wiederum die 100%-Tochter Centrotec Guangzhou Pte Ltd in der chinesischen Metropole Guangzhou gründen, um dort den Faserverbundwerkstoff Tepexä weiterzuverarbeiten. An dem neuen Fertigungs- und Vertriebsstandort sollen unter anderem Komponenten für Sportschuhe produziert und an die lokalen Fertigungsstätten internationaler Sportartikelhersteller geliefert werden. Centrotec werde die Mehrheit der Anteile der Gruppe in Asien halten und erwarte 2003 dort einen Umsatz im einstelligen Millionen-Euro-Bereich.

Die Lohnkostenvorteile kombiniert mit der Nähe zur internationalen Sport- und Freizeitindustrie machten die Attraktivität des neuen Centrotec-Unternehmens in China aus, hieß es weiter.

Die Aktie notierte am Dienstagvormittag mit 6,20 Euro um 1,64 Prozent über dem Schlusskurs des Vortages.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%