Loja Dschirga verlängert
Karsai stößt auf offenen Widerstand

Erstmals ist der afghanische Präsident Hamid Karsai am Dienstag auf der Großen Ratsversammlung Loja Dschirga auf offenen Widerstand gestoßen. Die Delegierten beharrten entgegen seinen Vorstellungen auf der Wahl eines Übergangsparlaments bis zu den geplanten Wahlen in eineinhalb Jahren. Karsai selbst verlängerte die Tagung der Loja Dschirga um einen weiteren Tag und verschob die Bekanntgabe seines Kabinetts auf diesen Mittwoch.

dpa KABUL. Der Präsident sagte vor den etwa 1 550 Delegierten, er sei zwar fast fertig mit seiner Kabinettsliste, wolle aber noch einmal darüber nachdenken. Das Kabinett werde auf jeden Fall kleiner als das bisherige mit 27 Ministern. Die Verlängerung der Tagung gebe den Teilnehmern auch Gelegenheit, nochmals über das Übergangsparlament nachzudenken.

Karsai hatte vorgeschlagen, statt des so genannten Nationalrates in den neuen Wahlbezirken des Landes Repräsentanten wählen zu lassen. Diese sollten dann in der Hauptstadt Kabul unter anderem über die Modalitäten der geplanten Wahlen befinden. Die Teilnehmer der Loja Dschirga bestanden am Dienstag jedoch darauf, selbst ein Übergangsparlament zu bestimmen.

Versammlungspräsident Ismail Kasimjar schlug vor, dazu jeweils zwei Vertreter der 32 afghanischen Provinzen des Landes zu wählen. Außerdem sollte die Loja Dschirga einen Repräsentanten für jeweils 20 Delegierte sowie 15 Frauen bestimmen. Auf diese Weise käme ein Übergangsparlament mit etwa 160 Mitgliedern zu Stande. Über das Verfahren wurde am Dienstag aber noch nicht abgestimmt.

Die Ankündigung Karsais, das Justizwesen auf islamischen Grundsätzen aufzubauen, hat unterdessen in der Bundesregierung Besorgnis ausgelöst. Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) warnte die Loja Dschirga vor einen Rückfall in fundamentalistische Positionen. Karsais Berater Aschraf Ghani hatte vor Journalisten betont, weder Zivil- noch Strafrecht Afghanistans sähen Strafen wie Amputation oder gar Steinigung vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%