London auf Neun-Monats-Tief
Europas Börsen schließen im Minus

Die europäischen Börsen haben am Donnerstag trotz einer Zwischenerholung die Minuszone nicht verlassen. Der Dow Jones Stoxx 50 Index für die EU und die Schweiz rutschte unter die Marke von 3 000 Zählern. Damit verzeichnet der Europa-Index seit Jahresbeginn ein Minus von fast 20 %.

Der Londoner FTSE-100-Index vermochte die Gewinne vom Morgen nicht zu halten und fiel auf ein Neun-Monats-Tief. Als Belastung erwiesen sich erneut vor allem Technologie- und Telekomwerte. Auf den tiefsten Stand seit neun Monaten rutschten auch die Kurse an der Börse Paris. Angeführt wurde der negative Trend auch hier von Telekomtiteln wie France Télécom. Am Dienstagabend hatte die Deutsche Telekom ihren Anteil an dem französischen Unternehmen verkauft.

An der Börse Mailand verlor der Mib30-Index fast 2,5 %. Als Belastung erwiesen sich auch hier die Telekomwerte sowie die Titel von Mediolanum, die zum vierten Mal in Folge an Boden einbüßten. Der Ibex-35-Index der Börse Madrid verlor 2,16 %. Auch hier bewegten sich die Indexschwergewichte zumeist im Minus. Telefònica und Telefònica Moviles gaben nach. Der Abwärtstrend der Schweizer Aktien setzte sich fort. Zu den größten Verlierern zählten die Finanzwerte.

Fest schlossen dagegen die Kurse in Tokio und Hongkong. Freundlich notierten die Aktienkurse in Singapur. In Sydney gab es kaum Veränderungen.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%