Archiv
Louis Vuitton: China in zehn Jahren weltgrößter Markt für Luxus

China wird in den nächsten Jahren Europa und die USA als wichtigste Märkte für Luxusartikel ablösen. Davon geht Serge Brunschwig, Managing Director der Luxusmarke Louis Vuitton Malletier, in einem am Mittwoch vorab veröffentlichten Gespräch mit der Wirtschaftswoche aus.

dpa-afx DÜSSELDORF. China wird in den nächsten Jahren Europa und die USA als wichtigste Märkte für Luxusartikel ablösen. Davon geht Serge Brunschwig, Managing Director der Luxusmarke Louis Vuitton Malletier, in einem am Mittwoch vorab veröffentlichten Gespräch mit der Wirtschaftswoche aus. "China wird in spätestens zehn Jahren der größte Markt für Luxus in der Welt sein, ob das nun Mode, Autos, Uhren oder Schmuck ist", prognostiziert Brunschwig.

Louis Vuitton hat den Angaben zufolge bereits 1992 seine erste Filiale in Peking eröffnet und unterhält zwölf Luxusgeschäfte in der Volksrepublik. "Chinas neue Führungsschicht ist außerordentlich kultiviert, belesen und gebildet", sagte Brunschwig. "Das Bewusstsein für feines Handwerk haben diese Leute quasi in ihren Genen. Wer mit einer Ming-Vase aufwächst, hat ein Gefühl für das Beste."

Mehr noch seien die Chinesen absolute Trendsetter: "Die Chinesen sind extrem aufgeschlossen für neue Trends; die Kunden verlangen immer nach dem Neuesten und Schicksten. Chinesen sind Trendsetter, die wollen keine Sachen von gestern."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%