LPKF verliert nach Gewinnwarnung ein Drittel ihres Wertes
Neuer Markt: Flucht aus allen Titeln

Am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse haben sich enttäuschte Anleger auch am Dienstag von ihren Aktien getrennt. Der Nemax 50 verlor 1,29 Prozent auf 1 342,21 Zähler. Der Nemax All Share sank um 2,25 Prozent auf 1 434,29 Stellen, nachdem er im Handelsverlauf ein Allzeittief von 1 414,49 Punkten markiert hatte.

dpa-afx FRANKFURT/M. Erneute Hoffnungen auf eine US-Zinssenkung um 50 Basispunkte sorgten gegen 18 Uhr für eine Rally an der Wall Street , die auch die Frankfurter Indizes von ihren Tiefstständen zurückholte.

Händler sprachen zuvor von einer "Flucht aus allen Titeln". Die Umsätze dabei allerdings eher gering geblieben, so dass von Panik nicht die Rede sein könne, hieß es. Verkauft werde völlig undifferenziert, "zu Preisen, über die man vor drei oder vier Wochen nicht nachgedacht hätte", sagte ein Händler einer Privatbank. Kleinanleger hätten dabei eine große Rolle gespielt. "Wenn man schon 70 bis 80 Prozent verloren hat und sieht, wie die Kurse jeden Tag weiter nachgeben, will man eben einfach raus."

Das Gerücht, dass bestimmte Spezialfonds ihre Aktien in großen Stückzahlen verkaufen, hielt sich auch am Dienstag. "Das Gröbste ist schon gelaufen", kommentierte Giuseppe Amato vom Wertpapierhandelshaus Lang & Schwarz die angeblichen Verkäufe der Fonds.

Kaum Auswirkungen habe die Ankündigung des US- Halbleiterherstellers Applied Micro Circuits Corp (AMC) gehabt, für das abgelaufene Quartal einen Verlust ausweisen zu müssen. "Das wird ein bisschen überbewertet", sagte ein Marktbeobachter. "Der Markt verwechselt wohl AMC mit AMD" , fügte er hinzu.

Morphosys gewannen deutlich, nachdem sie noch am Vortag kräftig abgegeben hatten. Der Markt habe auf die Meldung einer Vorabzahlung der DuPont Pharmaceuticals an das Biotechnologie-Unternehmen positiv reagiert, sagten Händler. Zudem sei eine Patentrechtsklage des Wettbewerbers Cambridge Antibody Technology gegen Morphosys von einem US-Gericht abgewiesen worden. MorphoSys kletterten um 8,34 Prozent auf 44,93 Euro.

Die Aktie der LPKF Laser & Electronics AG verlor dagegen rund ein Drittel ihres Wertes, nachdem das Unternehmen angekündigt hatte, seine Planzahlen für 2001 nicht einhalten zu können. LPKF gaben um 33,27 Prozent auf 6,54 Euro nach. Das Index-Schwergewicht T-Online verbilligte sich um 0,10 Prozent auf 9,95 Euro.

Die Ratingagentur Moody's hat das Rating für Brokat hinsichtlich der Altschulden von "B2" auf "B3" reduziert. Zudem werde Brokat, ein Spezialist für E-Business-Software, weiter beobachtet, teilte die Agentur am Dienstag mit. Weitere Herabstufungen könnten sich daraus ergeben. Die Aktie verlor 9,74 Prozent auf 3,15 Euro.

Der Handel mit den Aktien der Refugium Holding AG wurde um 18.39 Uhr ausgesetzt. Damit schloss der Titel mit einem Minus von 38,61 Prozent auf 0,62 Euro. Am 18. März hatte er noch bei rund 40 Euro gelegen. Der Betreiber von Seniorenheimen hatte in einer Pflichtveröffentlichung mitgeteilt, dass die Pako AG-Immobilien beim Amtsgericht Bonn Insolvenzantrag gegen die Refugium Holding AG gestellt habe.

"Der einzige Lichtblick ist der MDax", sagte ein Händler. "Es geht zurück zu den guten alten stabilen Werten, die vor einem Jahr noch niemanden interessiert haben", fügte er hinzu.

Dennoch gibt es am Neuen Markt noch Neuzugänge: Der Laser-Hersteller Rofin Sinar wird ab dem 2. Juli am Neuen Markt ein Listing erhalten. Bislang war die Aktie nur an der US-amerikanischen NASDAQ vertreten. An der deutschen Börse konnte sie im Freiverkehr gehandelt werden. Rofin Sinar war 1996 der erste 100-prozentige Spin-Off der Siemens AG , der an der NASDAQ gehandelt wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%