LSE-Aktionäre sollen bis zu 33 Prozent an OM halten
OM-Gruppen erhöht Offerte für Londoner Börse

Der schwedische Börsenbetreiber OM Gruppen hat sein Übernahmeangebot für die Londoner Börse auf knapp 36 Pfund pro Aktie erhöht.

Reuters LONDON. Insgesamt biete OM Gruppen den LSE-Aktionären in einem reinen Aktientauschangebot 1,4 neue Aktien der OM-Gruppen je LSE-Aktie, sagte der Investor Relation-Chef des Unternehmens Jakob Hakanson. "Dies bewertet jede LSE-Aktie mit 35,83 Pfund", sagte Hakanson. Alternativ werde den Aktionären der Londoner Börse eine Kombination angeboten mit einem Baranteil von 20 Pfund und 0,5 neuen OM-Gruppen-Aktien. "Dies bewertet jede LSE-Aktie mit 32,79 Pfund", sagte Hakanson.

OM Gruppen hatte am 29. August ein feindliches Übernahmeangebot für die LSE im Wert von damals rund 800 Mill. Pfund unterbreitet und damit die geplante Fusion der Börsen Frankfurt und London zum Scheitern gebracht. Die LSE hat das Angebot bislang als völlig unangemessen zurückgewiesen. Zuletzt hatte der Börsenbetreiber den LSE-Aktionären je LSE-Aktie 0,65 Aktien der OM Gruppen zuzüglich eines Baranteils von sieben Pfund je Aktie geboten.

Das neue Angebot werde LSE-Aktionäre eine Beteiligung von bis zu 33 % an der OM Gruppen bieten, sagte Hakanson. Falls das Angebot erfolgreich sei, solle OM-Gruppen-Chef Per Larsson Chairman der fusionierten Börse werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%