Luca Di Montezemolo
Ferrari-Boss fordert Medienschelte für Fußballer

Ferrari-Boss Luca di Montezemolo hat die italienischen Medien gebeten, aus Motivationsgründen möglichst hart mit den bei der Euro enttäuschend gestarteten Weltmeistern um Bayern-Stürmer Luca Toni ins Gericht zu gehen.

"Ich hoffe, dass die Medien die Spieler richtig mies behandeln, damit sie unter Druck stehen. Unter Druck haben sie immer die besten Leistungen gebracht", sagte Di Montezemolo, Chef des italienischen WM-Organisationskomitees 1990, in Bologna.

Italien hatte sein Auftaktspiel gegen die Niederlande am Montag sang- und klanglos mit 0:3 verloren und steht im zweiten Spiel der Gruppe C am Freitag (18.00 Uhr) in Zürich gegen Rumänien bereits mit dem Rücken zur Wand.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%