Lufthansa-Aktie verlor 1,6 % am Montag
Ohne Einigung wollen Lufthansa-Piloten wieder streiken

Im Tarifstreit zwischen der Deutschen Lufthansa und der Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat sich weiterhin keine Einigung abgezeichnet.

rtr FRANKFURT. Die Verhandlungspartner setzten am Montagmorgen die Gespräche über die Gehälter der rund 4 200 von VC vertretenen Lufthansa-Piloten fort, wie die Piloten-Vereinigung in Frankfurt mitteilte. Die Flugzeugführer wollen am Donnerstag erneut streiken, falls bis dann keine Einigung erzielt wurde oder zumindest in Sicht ist. Vergangene Woche hatten die Piloten erstmals in der Lufthansa-Geschichte die Arbeit für 24 Stunden ruhen lassen und damit den Flugbetriebs der Linie weitgehend lahm gelegt. Der Kurs der Aktie sank bis Mittag (korrekt) wie der Gesamtmarkt.

Lufthansa und Vereinigung Cockpit hatten am Sonntag an einem geheimen Ort die Gespräche wieder aufgenommen, nachdem sie in der Nacht zu Mittwoch die Verhandlungen nach insgesamt rund 24 Stunden unterbrochen hatten. Bis Sonntagnachmittag hatte die Lufthansa der Gewerkschaft zufolge kein neues Angebot vorgelegt. Zuletzt hatte der Konzern den Piloten für dieses Jahr eine 10,6-prozentige Gehaltsanhebung und eine Gewinnbeteiligung von zwei Monatsgehältern sowie für die nächsten drei Jahre einen Inflationsausgleich und eine vom Unternehmenserfolg abhängige variable Vergütung angeboten. Cockpit fordert Gehaltserhöhungen in einem Volumen von etwa 35 % über vier Jahre zuzüglich einer Ergebnisbeteiligung.

Weder bei der Lufthansa noch bei der Vereinigung Cockpit waren am Montagmorgen Details zum Stand der Verhandlungen zu erhalten. VC-Sprecher Fongern sagte lediglich, sobald es etwas mitzuteilen gebe, werde man dies tun. Die Lufthansa lehnte jeden Kommentar zum Tarifstreit ab. Die Piloten haben angekündigt, bis zu einem Tarifabschluss jeden Donnerstag streiken zu wollen. Vergangene Woche musste die Lufthansa bei dem ganztägigen Ausstand ihrer Flugzeugführer rund 900 ihre 1 128 planmäßigen Flüge streichen. Internen Konzernberechnungen zufolge kostet ein solch ganztägiger Streik die Airline rund 50 Mill. DM.

Der Aktienkurs der Deutschen Lufthansa stand am Montagmorgen erneut unter Druck und gab 1,6 % auf 21,46 Euro ab. Der Deutsche Aktienindex (Dax) büßte bis dahin ebenfalls 1,6 % auf 6 046 Punkte ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%