Lufthansa-Aktien verlieren nach Handelsblatt-Bericht
Dax steht vor stärkeren Kursausschlägen

Die deutschen Standardwerte sind am Freitag mit leichten Verlusten in den Handelstag gestartet. Der Dax fiel in den ersten Minuten um 0,37 Prozent auf 4916 Zähler. Am Neuen Markt ging es für den Nemax 50 um 0,75 Prozent auf 1154 Punkte abwärts. Auch die 70 mittelgroßen Werte im MDax fielen um 0,02 Prozent auf 4189 Stellen.

dpa FRANKFURT/M. Der heutige Handelstag ist der letzte große Verfallstag bei Termin-Kontrakten in diesem Jahr. Am so genannten dreifachen "Hexensabbat" verfallen Optionen auf Indizes und Einzelwerte sowie Index-Futures. Die Börsianer rechnen daher im Handelsverlauf mit stärkeren Kursausschlägen.

Die Aktie des Sportartikelherstellers Adidas-Salomon kletterte mit 1,00 Prozent auf 80,60 Euro an die Index-Spitze. US-Konkurrent Nike hatte am Vorabend mitgeteilt, im zweiten Quartal des Geschäftsjahres (bis zum 30. November) sei ein höherer Gewinn je Aktie erzielt worden, als von Analysten erwartet.

Lufthansa-Aktien verloren 1,81 Prozent auf 14,10 Euro. Das "Handelsblatt" hatte in seiner Freitagsausgabe berichtet, dass die Lufthansa-Tochter SkyChefs die Konzernbilanz belasten werde.

Degussa verbilligten sich um 0,25 Prozent auf 27,55 Euro. Das Unternehmen hatte zuvor bekannt gegeben, dass sich Start des Joint Venture zwischen der Degussa-Tochter SKW Metallurgie AG und der zum Pechiney-Konzern gehörenden Pechiney Electrométallurgie S.A. (PEM) verzögert. Grund sei die noch immer ausstehende Zustimmung der italienischen Kartellbehörde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%