Lufthansa an der Spitze
Dax setzt Aufwärtstrend fort

Der Dax hat sich am Vormittag nach einer morgendlichen Berg- und Talfahrt auf hohem Niveau stabilisiert.

dpa FRANKFURT/MAIN. Die 30 Standardwerte legten zuletzt 1,2 % auf 4917 Zähler zu. Der Neue Markt eroberte ebenfalls den grünen Bereich. Der Nemax50 gewann 0,5 % auf 1128 Zähler. Die 70 MDax-Titel standen unverändert zum Mittwoch bei 4205 Punkten.

Die US-Vorgaben spielten nur eine untergeordnete Rolle, sagte ein Händler. Vielmehr sei die Frage, ob die Europäische Zentralbank die Zinsen senkt oder nicht. Allgemein wird erwartet, dass EZB-Chef Wim Duisenberg seinem US-Kollegen Alan Greenspan folgt, die Zinsen aber nur um 0,25 % nach unten setzt.

Lufthansa standen mit einem Aufschlag von 3,7 % auf 13,44 ? an der DAX-Spitze. Schering waren mit Gewinnen von 2,5 % auf 60,21 ? ebenfalls vorn mit dabei. Das Pharmaunternehmen hat im dritten Quartal mit drei Prozent nur ein minimales Umsatzwachstum auf 1,169 Mrd. ? verzeichnet. Der Konzerngewinn verbesserte sich im dritten Quartal um 10 % auf 67 Mill. ?, während er von Januar bis September um 23 % auf 331 Mill. ? anstieg. Finanzvorstand Klaus Pohle bestätigte den Ausblick für das Gesamtjahr:«In 2001 wird der Konzerngewinn um mehr als 19 % steigen.»

Nach der Präsentation der Zahlen für die ersten neun Monate zog die Aktie der Deutschen Post um zuletzt 1,4 % auf 16,18 % an. Der Nettogewinn sei im Vergleich zum Vorjahr um 1,0 % auf 1,3 Mrd. ? zurückgegangen. Der Umsatz stieg dagegen um 4,2 % auf 24,9 Mrd. ?. Postchef Zumwinkel erwartet für das Gesamtjahr neue Rekorde bei Umsatz und Ergebnis.

Auch ThyssenKrupp rückten wieder ins Anlegerinteresse. Die Anteilsscheine kosteten 13,58 ? - 3 % mehr als am Mittwoch. Die Aktie habe in den vergangenen Wochen wenig Beachtung gefunden und hole nun auf, sagte ein Händler. Außerdem hatte Goldman Sachs den Titel als "Outperformer" bestätigt.

Die BMW-Aktie, einziger Verliererer im Feld, büßte 1,9 % auf 36,40 ? ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%