Lufthansa bestreitet systematische Unterbietungsstrategie
BA: "Go" fliegt wieder nach München

Reuters MÜNCHEN. Die Billigfluglinie Go nimmt im September die im März eingestellte Linienverbindung von München nach London-Stansted rechtzeitig zum Oktoberfest wieder auf. Vom 14. September an werde die Tochter von British Airways einmal, vom 29. Oktober an zweimal täglich in beide Richtungen fliegen, teilte Go am Dienstag in München und London mit. Die Vorstandschefin des Billigfliegers, Barbara Cassani, erklärte, man komme damit der großen Nachfrage von Kunden nach, die von Großbritannien aus zum größten Bierfest der Welt und in die Skiferien reisen wollten.

Go hatte im Februar angekündigt, die Strecke nicht mehr zu bedienen, nachdem die Lufthansa ihren Flugpreis um 50 Pfennig auf der gleichen Strecke unterboten hatte, und bei der Europäischen Kommission Beschwerde gegen die deutsche Fluggesellschaft eingelegt. Die Lufthansa habe versucht, Go aus dem Markt zu drängen. Über die Beschwerde sei in Brüssel noch nicht entschieden worden. Man sei aber zuversichtlich, Recht zu bekommen, sagte Cassani weiter. Der Konkurrent Ryanair habe inzwischen eine ähnliche Klage eingereicht. Die Lufthansa hatte eine systematische Unterbietungsstrategie bestritten.

Go will die Flüge, die ab sofort im Internet gebucht werden können, nun zum Preis von mindestens 220 DM einschließlich aller Steuern und Gebühren anbieten. Vor der Einstellung hatte Go 189 DM verlangt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%