Archiv
Lufthansa enttäuscht im August mit sinkender Auslastung - Aktie fällt

Die Deutsche Lufthansa hat am Donnerstag den Markt mit enttäuschenden Zahlen für den Monat August überrascht. Die Auslastung der Sitzreihen sei um 0,5 %punkte auf 75,2 % gesunken, teilte der Luftverkehrskonzern am Donnerstag in Frankfurt mit. Grund sei der Ausbau des Angebots auf den Asienrouten. Auf diesen Strecken sank die Auslastung sogar um 3,5 %punkte auf 79,6 %. Die Gesamtauslastung des Luftverkehrskonzerns stieg dagegen um 1,9 %punkte auf 71,2 %.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Lufthansa hat am Donnerstag den Markt mit enttäuschenden Zahlen für den Monat August überrascht. Die Auslastung der Sitzreihen sei um 0,5 %punkte auf 75,2 % gesunken, teilte der Luftverkehrskonzern am Donnerstag in Frankfurt mit. Grund sei der Ausbau des Angebots auf den Asienrouten. Auf diesen Strecken sank die Auslastung sogar um 3,5 %punkte auf 79,6 %. Die Gesamtauslastung des Luftverkehrskonzerns stieg dagegen um 1,9 %punkte auf 71,2 %.

Trotz eines gleichzeitigen Anstiegs der Passagierzahlen um 13,6 % auf 4,531 Mill. büßte der Kurs der Lufthansa-Aktie nach Bekanntgabe der Zahlen mehr als 2,5 % ein und setzte sich ans Ende des DAX . Am Nachmittag konnte sich die Aktie wieder leicht erholen, blieb aber weiterhin DAX-Schlusslicht.

"Die Leute sind enttäuscht vom Rückgang der Auslastung, sagte ein Aktienhändler in Frankfurt. "Wobei ein halber Prozentpunkt nicht erschreckend ist. Asien war erschreckend", sagte er. Die Börsianer hatten teilweise aber auch mit höheren Fluggastzahlen gerechnet.

Luftfrachtgeschäft Ausgebaut

Die Luftfrachttochter Lufthansa Cargo legte zweistellige Zuwachsraten vor. Die transportierte Menge Fracht und Post stieg um 15,0 %. Da die Gesellschaft zugleich das Angebot um fünf Prozent ausweitete, zog die Auslastung um 5,2 %punkte auf 66,3 % an.

Insgesamt baute die Lufthansa das Angebot auf den Asienrouten um 32,5 % aus. Bei geringerer Auslastung erholte sich die Zahl der Passagiere gegenüber dem Vorjahr um 27,8 % auf 327 000 Fluggäste. Auf einen ähnlich hohen Wert stieg die Passagier-Auslastung auf den Amerika-Strecken mit 79,4 % (plus 1,2 %punkte).

Im innereuropäischen Geschäft ging der Ladefaktor in Kabine und Frachtraum leicht zurück, da das Angebot um 13,9 % in der Passage und um 25,0 % im Frachtgeschäft ausgebaut wurde. Lufthansa verkaufte hier 3,437 Mill. Tickets, 14,0 % mehr als vor einem Jahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%