Archiv
Lufthansa hält vorerst an Amadeus-Anteil fest

Die Lufthansa will in nächster Zeit an ihrem 5,1-prozentigen Anteil an der spanischen Reisevertriebsgesellschaft Amadeus festhalten. "Zurzeit wollen wir Anteilseigner bleiben", sagte eine Sprecherin der Lufthansa am Freitag auf Anfrage. Aber man schaue sich natürlich immer Optionen an.

dpa-afx MADRID/FRANKFURT. Die Lufthansa will in nächster Zeit an ihrem 5,1-prozentigen Anteil an der spanischen Reisevertriebsgesellschaft Amadeus festhalten. "Zurzeit wollen wir Anteilseigner bleiben", sagte eine Sprecherin der Lufthansa am Freitag auf Anfrage. Aber man schaue sich natürlich immer Optionen an.

Die spanische Zeitung "El Mundo" hatte berichtet, dass Lufthansa und die spanische Fluggesellschaft Iberia bereit seien, ihre Anteile zu verkaufen. Allerdings liege es an der Fluggesellschaft Air France , die 23,4 % an Amadeus halte, über die Zukunft der Reisevertriebsgesellschaft zu entscheiden, schreibt die Zeitung in ihrer Freitagausgabe und beruft sich auf nicht genannte Branchenkreise. Die Iberia hält 18,5 % an Amadeus.

Im August hatte Amadeus mitgeteilt, dass ihre wichtigsten Anteilseigner von Finanzinvestoren auf einen möglichen Verkauf ihrer Beteiligung angesprochen worden seien. "El Mundo" berichtete weiter, dass die Fluggesellschaft Air France von den Angeboten für ihren Anteil noch nicht überzeugt sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%