Lufthansa in Bedrängnis
TUI und Germania gründen Billig-Airline

Die Lufthansa bekommt in Deutschland einem weiteren starken Billigflug-Konkurrenten. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) vom Sonntag wollen der größte europäische Reisekonzern TUI und die Berliner Fluggesellschaft Germania eine Gemeinschaftsfirma gründen. An der neuen Billig-Airline soll Germania-Eigner Hinrich Bischoff rund 80 Prozent der Anteile halten und TUI vorerst knapp 20 Prozent.

dpa HANNOVER/BERLIN. Die neue Gesellschaft soll zunächst fünf Boeing-Flugzeuge aus dem Besitz der Germania und die bereits existierenden Strecken von Berlin nach Frankfurt und Köln sowie weitere Inlandsstrecken übernehmen. Nach Angaben des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" soll in den nächsten drei Jahren die Flotte um 50 Maschinen wachsen und - anders als herkömmliche Billig-Flieger - auch Fernstrecken bedienen.

Die TUI-Mutter Preussag aus Hannover hat seit längerem Pläne für eine Billigfluglinie. Germania hatte erst kürzlich in diesm Zusammenhang einen Ausbau der Partnerschaft mit TUI für möglich gehalten, einen Verkauf an TUI aber ausgeschlossen.

Nach Darstellung des "Spiegel" würde Lufthansa-Chef Jürgen Weber in Bedrängnis kommen, sollte die neue Fluggesellschaft bei Kunden ankommen. Denn die TUI-Büros bescherten der Lufthansa derzeit jährlich rund eine Milliarde Euro Umsatz. Ein Teil dürfte künftig bei der geplanten neuen Billig-Airline landen, heißt es.

Germania ist im Charter- und Linienverkehr tätig

Die 1978 gegründete Airline Germania ist im Charter- und im Linienverkehr tätig. Bisher sind rund 75 Prozent der Germania- Charterkapazitäten auf TUI-Aufträge entfallen. Im Linienverkehr macht die fast vollständig Firmengründer Bischoff gehörende Gesellschaft als Billigflieger auf den Strecken Berlin-Köln und Berlin-Frankfurt der Lufthansa Konkurrenz.

Im Herbst sollen Berlin-München und Hamburg-München dazu kommen. Auch Ziele außerhalb von Deutschland sollen künftig im Linienverkehr angeflogen werden. Das Unternehmen mit rund 400 Beschäftigten verfügt über eine Gesamtflotte von 27 Flugzeugen. 19 Maschinen sind verleaste Flugzeuge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%