Archiv
Lufthansa kalkuliert mit deutlichem Gewinneinbruch

Die Deutsche Lufthansa rechnet wegen der anhaltenden Krise in der Luftfahrtbranche im vierten Quartal mit einem deutlichen Minus.

ddp.vwd FRANKFURT/M. Halte der derzeitige Nachfragerückgang weiter an, entstehe im laufenden Quartal ein Erlöseinbruch in der Größenordnung von 350 bis 500 Mill. Euro (682 bis 975 Mill. DM), sagte eine Lufthansa-Sprecherin am Montag auf Anfrage in Frankfurt am Main. Einen Bericht der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» über ein Kostensenkungsprogramm in Höhe von 300 Mill. DM wollte die Sprecherin nicht kommentieren.

Die Zeitung hatte zuvor unter Berufung auf Vorstandspapiere berichtet, Lufthansa verliere ungeachtet der bereits eingeleiteten Sparmaßnahmen täglich 5 Mill. DM. Für November und Dezember lägen die Buchungen um 30 % unter dem Vorjahreswert. Verschärfe sich die Krise, werde es zu Kündigungen kommen. Für das vierte Quartal rechne Lufthansa mit einem Umsatzeinbruch um 1 Mrd. DM.

Bei der Lufthansa stehen nach eigenen Angaben bis zu 7 000 Arbeitsplätze im Passagierbereich auf dem Spiel. Ein erstes Krisengespräch zwischen Gewerkschaften und Konzernspitze war am Freitag ohne konkretes Ergebnis zu Ende gegangen. Die Verhandlungen über die von der Fluggesellschaft vorgeschlagene Vier-Tage-Woche und Einschnitte beim Gehalt sollen in den nächsten Wochen fortgesetzt werden, um Entlassungen zu vermeiden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%