Archiv
Lufthansa und Arbeitnehmer einigen sich auf zentrale Punkte für Call Center

Im Streit um Kostensenkungen beim größten deutschen Call Center der Lufthansa in Kassel haben sich Arbeitnehmer und Unternehmen auf zentrale Punkte geeinigt.

dpa-afx FRANKFURT. Im Streit um Kostensenkungen beim größten deutschen Call Center der Lufthansa in Kassel haben sich Arbeitnehmer und Unternehmen auf zentrale Punkte geeinigt. Kernelemente seien die Erhöhung der Wochenarbeitszeit von 37,5 auf 40 Stunden und produktivitätserhöhende Maßnahmen, etwa eine gestraffte Bearbeitung eingehender Anrufe, teilte der Konzern am Freitag in Frankfurt mit. Die rund 350 Mitarbeiter erhalten im Gegenzug eine Beschäftigungssicherung für fünf Jahre.

Die Lufthansa wertete den Kompromiss als wichtigen Schritt für die Sicherung des Standortes Kassel. Die konkrete Ausgestaltung der vereinbarten Maßnahmen werde nun von den Sozialpartnern zügig vorgenommen, teilte das Unternehmen weiter mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%