Luxussegment läuft gut: Swatch verkauft weniger Uhren

Luxussegment läuft gut
Swatch verkauft weniger Uhren

Der Schweizer Uhrenkonzern Swatch Group erwartet für das Jahr 2001 einen Rückgang des Reingewinns um etwas über zehn Prozent im Vergleich zum Rekordwert des Vorjahres von 651 Mill. sfr.

Reuters BIEL. Beim Betriebsgewinn werde ein Rückgang um deutlich weniger als 10 Prozent erwartet, teilte Swatch am Mittwoch weiter mit. Im Vorjahr betrug der Betriebsgewinn 714 Mill. sfr. Der Umsatz sank 2001 um 1,9 % auf 4181 Mill. sfr von 4263 Mill. sfr im Vorjahr. In Lokalwährungen stiegen die Verkaufserlöse um 0,7 %. Die Umsätze der letzten vier Monate 2001 lagen unter den Erwartungen der Swatch Group. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang des Umsatzes um 1,7 % und einem Absinken des Betriebsergebnisses um 8,9 % gerechnet.

Im Uhrengeschäft konnte der Umsatz in Lokalwährungen leicht um 0,7 % auf 3033 Mill. sfr gesteigert werden. Dies sei vor allem durch das Wachstum im Luxussegment erreicht worden, hieß es weiter. Die Luxusmarke Breguet habe sich vorzüglich entwickelt. Das Basismarktsegment mit der Marke Swatch verzeichnete hingegen einen weiteren Rückgang.

Im Bereich Uhren- und Komponentenproduktion sank der Umsatz um 1,5 % auf 1392 Mill. sfr. Während sich die Aufträge für höherpreisige Werke auf hohem Niveau hielten, zeigte sich gegen Ende Jahr bei den Bestellungen für die traditionelle elektronischen Swiss Made-Werke eine gewisse Zurückhaltung, so Swatch.

Bei den elektronischen Systemen führte der Nachfrageeinbruch bei Mobiltelefonen zu einem markanten Umsatzrückgang von fast 10 Prozent auf 422 Mill. sfr. Besonders betroffen waren Micro Crystal mit einem Umsatzrückgang von 27 % und Oscilloquartz mit einem Einbruch der Verkaufserlöse um 16 %.

Wegen der Umstellung der Rechnungslegung von den schweizerischen FER-Normen auf IAS werde der Jahresabschluss für 2000 überarbeitet, hieß es weiter. Durch die neuen Normen werde das Konzernergebnis 2000 durch nicht realisierte Wertschriftenträge um rund 15 % geschmälert. Das operative Ergebnis sinke um weniger als 5 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%