Archiv
Lycos Europe reduziert rote Zahlen

Trotz eines Umsatzrückgangs im dritten Quartal konnte das Internet-Portal seinen Verlust mehr als halbieren. Der Fehlbetrag sei um 59 Prozent auf 12,6 Millionen Euro von 30,4 Millionen Euro im Vorjahresquartal zurückgegangen, teilte das Unternehmen am Mittwochabend in einer Pflichtveröffentlichung mit.

HB FRANKFURT. Der Umsatz belaufe sich auf 19,4 Millionen Euro und habe sich damit im Vorjahresvergleich um 29 Prozent reduziert, hieß es weiter. Die liquiden Mittel betrugen zusammen mit den kurz- und langfristigen Einlagen am 30. September dieses Jahres 184,4 Millionen Euro. An Lycos Europe ist der Medienkonzern Bertelsmann indirekt mit 20 Prozent beteilt. Das defizitäre Unternehmen beschäftigt nach früheren Angaben rund 900 Mitarbeiter.

Auch in den ersten neun Monaten konnte Lycos seine Verluste deutlich abbauen. Der Fehlbetrag sank um 78 Prozent auf 39,8 Millionen Euro. Bereinigt um eine Firmenwertabschreibung in Höhe von 100,4 Millionen Euro im Jahr 2002 ging der Verlust um 48 Prozent zurück. Der Gesamtumsatz betrug im Neunmonatszeitraum 61,8 Millionen Euro nach 89,3 Millionen Euro im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Rückgang um 31 Prozent sei vor allem auf Sondereinflüsse wie den Verkauf Verlust bringender Konzerngesellschaften zurückzuführen. Bereinigt um diese Faktoren hätten sich die Umsatzerlöse um lediglich 19 Prozent reduziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%