Lyon durfte nur eine Halbzeit lang auf ein Wunder gegen Porto hoffen
La Coruna demütigt Milan

Katzenjammer in Italien, Fußball-Wunder-Stimmung in Spanien: Der Titelverteidiger AC Mailand ist nach dem 4:1-Sieg im Hinspiel in der zweiten Partie bei Depotivo La Coruna sang- und klanglos untergegangen und hat damit völlig überraschend den einzug ins Halbfinale der Fußball-Champions-League verspielt. Dass totale Favoritensterben verhinderte allein der FC Porto, der sich gegen den Elber-Klub Lyon behauptete.

HB HAMBURG. Mit dem Viertelfinal-Aus von Titelverteidiger AC Mailand hat sich das Favoritensterben in der Champion League fortgesetzt. Einen Tag nach den Pleiten von Real Madrid und Arsenal London schieden die Italiener am Mittwoch mit 0:4 (0:3) bei Deportivo La Coruna sang- und klanglos aus. La Coruna, das damit die Ehre der spanischen Primera Divison rettete, schaffte nach dem 1:4 im Hinspiel in Mailand ein wahres Fußball-Wunder.

Die Galizier treffen bei ihrer ersten Halbfinal-Teilnahme am 21. April und den 4. Mai auf den FC Porto. Die Portugiesen spielten bei Olympique Lyon 2:2 (1:1), nachdem sie schon das Hinspiel mit 2:0 für sich entscheiden hatten. Ex-Bayern-Stürmer Giovane Elber konnte das Aus der Franzosen trotz seines Treffers zum 2:2 eine Minute vor dem Ende nicht verhindern.

Im zweiten Halbfinale der Champions League am 20. April und 5. Mai werden der AS Monaco und Chelsea London aufeinander treffen. Die Monegassen hatten Real Madrid am Dienstag aus dem Wettbewerb geworfen. Chelsea behielt im Stadtduell mit Arsenal die Oberhand. Das Finale wird am 26. Mail in der Arena AufSchalke in Gelsenkirchen angepfiffen.

La Coruna setzte den Mailand von Beginn an unter Druck und zeigte sich unbeeindruckt von der Hinspiel-Niederlage. Schon nach fünf Minuten wurden die Bemühungen der Spanier erstmals belohnt. Walter Pandiani ließ Milan-Kapitän Paolo Maldini stehen und traf von der Strafraumgrenze. Milan bemühte sich, nach vorn zu spielen. Der brasilianische Jungstar Kaka (19.) vergab die beste Torchance in der ersten Halbzeit und scheiterte an Deportivo-Torhüter Jose Molina. Danach spielte aber nur noch La Coruna. Der überragende Spielmacher Juan Valeron (35.) erhöhte vor 32 000 begeisternden Zuschauer auf 2:0. Ein Fehler von Milans Nationalverteidiger Alessando Nesta machte eine Minute vor dem Halbzeitpfiff das 3:0 von Alberto Luque möglich.

Seite 1:

La Coruna demütigt Milan

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%