M-Dax hält sich
Dax schließt nur knapp unter 7 300 Punkten

Eine starke T-Aktie gab dem Frankfurter Aktienmarkt Auftrieb.

dpa FRANKFURT/MAIN. Mit dem Rückwind der kräftig gestiegenen T- Aktie ist das Börsenbarometer Dax am Donnerstag in die Nähe der Marke 7 300 Punkte geklettert. Der Index schloss um 0,75 % fester bei 7 280,97 Zählern. Der Nebenwerteindex MDax stieg um 0,53 % auf 4 876,25 Punkte (revidiert). Am Neuen Markt gaben die 50 wichtigsten Wachstumswerte im NEMAX 50 (Performance-Index) um 1,38 % im Minus bei 5 683,80 Punkten.

Auch in New York zogen junge Wachstumswerte an der Computerbörse NASDAQ den Markt nach unten. Der Dow-Jones-Index hielt sich zuletzt mit 0,05 % bei 10 911,92 Punkten knapp im Plus.

Am britischen und französischen Aktienmarkt gab es jeweils leichte Verluste. Die Kurse der Standardwerte im Euro Stoxx 50 stiegen hingegen in Paris um 0,46 % auf 5 182,06 Punkte.

Das Dax-Schwergewicht Deutsche Telekom führte den Markt mit einem Kursanstieg von 4,18 % auf 48,65 Euro an. Bei der T-Aktie sei aber nicht mit einer neuerlichen Hausse zu rechnen, erklärte ein Händler der Bayerischen Landesbank. Der Titel werde geordert, da er günstig zu haben sei. Der Kurs hat sich seit Mitte März mehr als halbiert.

Bankenwerte schlossen fester. Im Anschluss an die Halbjahreszahlen verteuerte sich die Commerzbank - Aktie um 0,53 % auf 39,61 Euro. Die Dresdner-Bank-Aktie stieg um 2,62 % auf 52,95 Euro. Die Deutsche-Bank-Aktie legte um 0,84 % auf 98,10 Euro zu.

Schwachen Technologie- und Pharmawerten standen Gewinne bei Automobiltiteln gegenüber. DaimlerChrysler profitierten besonders von der stabilen Nachfrage in den USA und stiegen um 1,94 % auf 62,39 Euro. "Heute werden die Automobilwerte wieder entdeckt", sagte Analyst Frank Biller von der Baden Bank. -Württembergischen Nachdem in den vergangen Wochen die Aktien von BMW und Volkswagen Gewinne eingefahren hätten, müsse der Titel von DaimlerChrysler aber noch etwas aufholen.

"Die Hochtechnologie ist nur ein Randthema geblieben", beschrieb ein bayerischer Händler die Parkettstimmung. Infineon litten unter Gewinnmitnahmen nach den erheblichen Zugewinnen am Mittwoch und schlossen bei 71,80 Euro. Siemens gaben 0,65 % auf 168,40 Euro ab.

Der Euro erholte sich gegenüber dem $ etwas. Zuletzt notierte er in Frankfurt mit 0,9081 $. Damit kostete der $ 2,1515 DM. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs für die europäische Einheitswährung auf 0,9031 (Mittwoch: 0,8973) US- $ fest. Der $ war danach 2,1657 (2,1797) DM wert.

Am Rentenmarkt notierte der Bund-Future 0,2 % fester bei 105,94 Punkten. Der Rentenmarktindex REX stieg um 0,2 % auf 110,26 Zähler. Die Umlaufrendite wurde am Nachmittag bei 5,21 (5,26) Prozent festgestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%