Archiv
«Mädchenitaliener» und «Drei» - Restaurants werden erfinderisch

Berlin (dpa) - Sie heißen «Drei», «Nö!», «Abendmahl» oder «Mädchenitaliener»: Berliner Gastronomen sind bei der Namenswahl für ihre Restaurants erfinderisch. In der postmodernen Großstadt sei weder das Reisen noch das Essengehen eine große Sache - «jetzt geht man spielerischer daran», diagnostizierte der «Tagesspiegel».

Berlin (dpa) - Sie heißen «Drei», «Nö!», «Abendmahl» oder «Mädchenitaliener»: Berliner Gastronomen sind bei der Namenswahl für ihre Restaurants erfinderisch. In der postmodernen Großstadt sei weder das Reisen noch das Essengehen eine große Sache - «jetzt geht man spielerischer daran», diagnostizierte der «Tagesspiegel».

Einprägsam sind die Namen auf alle Fälle. In einem italienischen Restaurant in Berlin-Mitte soll ein Gast angesichts der jungen Chefin einmal gesagt haben, das sei ja ein «Mädchenitaliener» - so entstand der Name.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%