Archiv
Magath warnt vor «Hype» um Deisler

Berlin (dpa) - Jürgen Klinsmann ist entschlossen, gleich beim ersten Arbeitsgespräch im DFB-Hauptquartier deutliche Umbruch-Zeichen zu setzen.

Berlin (dpa) - Jürgen Klinsmann ist entschlossen, gleich beim ersten Arbeitsgespräch im DFB-Hauptquartier deutliche Umbruch-Zeichen zu setzen.

Der neue starke Mann der Nationalmannschaft wird in Frankfurt bei einem Treffen mit den Trainern des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und weiteren Verbands-Mitarbeitern seine Strategie auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2006 abstecken. Bereits zuvor wurde bekannt, dass Dieter Eilts mit der «U 21» die wichtigste Talente-Mannschaft als Coach von Ulli Stielike übernehmen soll.

Nach Informationen des Fachmagazins «kicker», die sich verdichteten, steht DFB-Direktor Bernd Pfaff vor der Ablösung. Seinen Job als Cheforganisator beim Nationalteam könnte schon beim nächsten Länderspiel in Österreich am 18. August der bisherige Attaché Flavio Battisti übernehmen. Klinsmann wird gemeinsam mit Teammanager Oliver Bierhoff und Co-Trainer Joachim Löw mit dem DFB-Trainerstab und Verbands-Verantwortlichen tagen.

Indes warnte Felix Magath eine Woche vor der Nominierung des Aufgebotes für Klinsmanns Länderspiel-Premiere in Wien vor einem übertriebenen Rummel um das sich abzeichnende Nationalmannschafts- Comeback von Sebastian Deisler. Nach einer sehr guten Vorbereitung und einem erstklassigen Auftritt beim Ligapokal-Finale gegen Werder Bremen (3:2) wird bereits wieder über eine schnelle Rückkehr des 24- jährigen Mittelfeldspielers von Bayern München in die DFB-Auswahl diskutiert. «Ich sehe das schon argwöhnisch, dass nach einem Spiel so ein Hype um ihn gemacht wird. Ich denke, man sollte einen Spieler nicht nach einem Spiel beurteilen», sagte der Bayern-Chefcoach.

Klinsmann hat Deisler, der sein letztes von 20 Länderspielen vor elf Monaten beim 0:0 in Island bestritt, für die Testpartie gegen Österreich auf der Liste. Eine Entscheidung soll aber erst nach dem Bundesliga-Start fallen. «Es wäre vielleicht sinnvoll, ihn nicht gleich von Beginn an voll zu belasten», meinte Magath zu einem möglichen Einsatz von Deisler, der lange verletzt und erkrankt war.

Eine Kontakt-Aufnahme des neuen Bundestrainers mit Magath hat es nach Auskunft des Bayern-Trainers bislang noch nicht gegeben. Allerdings hatte sich der neue Klinsmann-Assistent «Jogi» Löw vor dem Jubiläumsspiel beim SC Freiburg bereits den Münchner Verantwortlichen «kurz vorgestellt», wie Magath sagte.

Erst einmal werden sich Bundestrainer und Teammanager aber um interne Strukturen kümmern. Schon bei seinem Amtsantritt hatte Klinsmann deutlich gemacht, dass er neben der Besetzung der Mannschaft auch die gesamte Struktur und das Umfeld der DFB-Auswahl auf den Prüfstand stellen werde. Klinsmann habe «ein Mitspracherecht für alle Bereiche, die in unmittelbaren Kontakt mit der A-Mannschaft stehen», sagte DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder.

Das neue Führungstrio startet nach dem Arbeitstreffen in Frankfurt zu einer Beobachtungs- und Medien-Tour. Klinsmann, Bierhoff und Löw werden sich im Rahmen des Saison-Eröffnungsspiels zwischen dem deutschen Meister Werder Bremen und Schalke 04 in der ARD und «Premiere» präsentieren. Der Bundestrainer, der laut DFB-Information einen Tag danach nach Leverkusen reist, um seinen Vorgänger Rudi Völler zu einem Gespräch zu treffen und die Partie Bayer 04 gegen Hannover 96 zu sehen, stellt sich zudem mit Löw im «ZDF-Sportstudio» den aktuellen Fragen. Bierhoff wird das Spiel Borussia Dortmund gegen VfL Wolfsburg beobachten. Löw ist zu Gast in Stuttgart, wo der VfB auf Mainz 05 trifft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%