Archiv
Magazin: Holzmann-Konzern droht Zerschlagung

ddp DÜSSELDORF. Der Baukonzern Philipp Holzmann wird möglicherweise zerschlagen. Bankenvertreter erwägen nach Informationen der Düsseldorfer "Wirtschaftswoche" (Donnerstagausgabe), das profitable Auslandsgeschäft mit der US-Tochter Jones abzuspalten und für rund drei Milliarden Mark zu verkaufen. Der Plan sei bereits am Dienstag Thema einer Krisensitzung gewesen.

Das Aktienkapital der Holzmann ist zu 64 % in Bankbesitz. Bereits seit Wochen verhandele Konzernchef Konrad Hinrichs über einen Rückzahlungsaufschub für den Konsortialkredit von einer Milliarde Mark, der ursprünglich bis Ende November getilgt sein sollte, berichtet das Magazin weiter. Hinrichs Angebot, den Kredit durch den Verkauf von Immobilien zu tilgen, war an unterschiedlichen Bewertungsauffassungen gescheitert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%