Mailand-Spiel ausverkauft
Hitzfeld stoppt das "weiße Ballett"

Der FC Bayern München ändert seinen Kurs und Ottmar Hitzfeld zieht aus den Enttäuschungen in der Champions League die Konsequenzen.

HB/dpa MÜNCHEN. "Es ist nicht wichtig, zu tanzen, sondern wichtig, die Ärmel hoch zu krempeln", sagte der Trainer des deutschen Fußball- Rekordmeisters am Donnerstag in München. Auch Oliver Kahn forderte vor dem Bundesliga-Gastspiel am Samstag bei Bayer Leverkusen die Rückkehr zu bewährten Tugenden. "Um Erfolg zu haben, sind Disziplin, Zweikampfstärke und Laufbereitschaft gefragt", erklärte der Nationaltorwart in der "Bild"-Zeitung (Donnerstagausgabe).

Das Bayern -"Ballett", das in der Bundesliga der Konkurrenz davon zu laufen droht, soll Pause machen. Vom Zauberfußball, der von der Chefetage verordnet wurde, will man nichts mehr hören. Diese Vorstellung sei irreal, heutzutage nicht mehr umzusetzen, meinte Kahn, "außer man braucht keine Titel mehr". Mehmet Scholl, dessen Rückkehr sich Kahn sehnlich herbei wünscht, ist laut Hitzfeld "wieder so weit, dass er langsam ans Mannschaftstraining heran geführt werden kann". Ein Einsatz des an Rückenbeschwerden leidenden Mittelfeldspielers in der Bay-Arena ist ausgeschlossen.

Auch wenn beim Champions-League-Schlager gegen den AC Mailand am Dienstag im Olympiastadion, das mit 59 000 Zuschauern ausverkauft sein wird, bereits das Weiterkommen auf dem Spiel steht, gönnt Hitzfeld seinen Profis in Leverkusen keine Auszeit. "Es wird niemand geschont und keine große Rotation geben", betonte der Bayern-Coach, der auf seine Mannschaft "schwere Zeiten" zukommen sieht, "denn bisher hatten wir in der Bundesliga keine allzu starken Gegner".

Michael Ballack, der nach seinem Wechsel erstmals in die BayArena zurückkehrt, ist mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden. "Unsere Leistungen schwanken. Wir tun uns schwer, den Rhythmus zu finden", sagte der Nationalspieler und warnte davor, die schwächelnden Leverkusener zu unterschätzen: "Gegen Bayer müssen wir immer 100 % geben."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%