Makaay will zu ManU
Bayern gegen VfB wird kein Schaulaufen

Die verletzten Stars kehren zurück, doch ein gemütliches Schaulaufen des Meisters soll die Partie des FC Bayern München gegen den VfB Stuttgart nicht werden. "Wir wollen gewinnen. Das ist kein Freundschaftsspiel, erst recht nicht für den VfB. Für Stuttgart geht es noch um viel", sagte Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld am Donnerstag.

HB/dpa DÜSSELDORF/MÜNCHEN. Die zuletzt verletzten Mehmet Scholl, Ze Roberto und Claudio Pizarro kehren laut Hitzfeld vor dem vorletzten Spieltag der Fußball-Bundesliga am Samstag in den Kader zurück. "Aber ich kann nicht alle gleich von Anfang an spielen lassen", betonte der Trainer. Nach dem Süd-Derby wird DFB-Teamchef Rudi Völler den Bayern, die schon seit dem viertletzten Spieltag als Champion feststehen, im seit Wochen ausverkauften Olympiastadion die Meisterschale überreichen. Das Duell gegen den VfB sei für die Mannschaft eine "Charakterfrage, denn wir wollen uns vom Publikum als Sieger verabschieden", sagte Hitzfeld.

Für Giovane Elber hat die Partie gegen seinen Ex-Verein noch eine besondere Bedeutung, denn er möchte die Saison als bester Torschütze der Liga beenden und könnte diesem Ziel mit Toren gegen Stuttgart noch näher kommen. Momentan führen der Brasilianer und Thomas Christiansen (VfL Bochum) die Torschützenliste mit 19 Treffern an.

"Es wäre nicht schlecht, wenn wir beide ganz oben stehen würden. Es wäre überhaupt nicht schlimm, wenn wir uns die Kanone teilen müssten", sagte Elber nach dem Mannschaftstraining am Donnerstag. Unterdessen hat Bayern-Wunschkandidat Roy Makaay offenbar wenig Interesse an einem Wechsel vom spanischen Erstligisten Deportiva La Coruna nach München. "Wenn ich zwischen Manchester United und Bayern wählen müsste, würde ich ohne zu zögern zu United gehen", sagte der niederländische Stürmer in einem Interview der Münchner Tageszeitung "tz" (Donnerstag-Ausgabe). Die offensichtlichen Bemühungen des Rekord-Meisters, einen neuen Torjäger zu verpflichten, verfolgt Elber scheinbar gelassen. "Das ist doch normal, dass der FC Bayern neue Spieler sucht. Von Anfang an musste ich mich hier durchsetzen. Immer hat es geklappt, dass ich Stammspieler bleibe. Das wird auch nächste Saison nicht anders sein", sagte der 30-Jährige.

Am Samstagabend wird sich der FC Bayern auf dem Münchner Marienplatz den jubelnden Fans zeigen und anschließend noch einmal intern den Erfolg feiern. Zuvor soll bereits im Olympiastadion nach der Übergabe der Meisterschale eine große Party stattfinden. Die Zuschauer wurden aufgefordert, sich für den Stadionbesuch in den Vereinsfarben rot und weiß zu kleiden. Auch Hitzfeld überlegt, sich dieser modischen Vorgabe anzuschließen: "Ich kann ja in weißer Hose und roter Jacke kommen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%