Mammutbäume nicht mehr in Gefahr
Tausende fliehen in Oregon vor Waldbrand

Nach US-Fernsehberichten sollten sich weitere Zehntausend darauf vorbereiten, notfalls schnell zu flüchten.

HB PORTLAND. Wegen eines rasch um sich greifenden Feuers im Süden des US-Bundesstaates Oregon mussten rund 5000 Menschen am Montag (Ortszeit) ihre Häuser verlassen. Der Waldbrand im Illinois-Tal hat bereits 28 000 Hektar Land verkohlt. Allein in Oregon stehen derzeit rund 120 000 Hektar Busch und Wald in Flammen, meldet die Brandeinsatzzentrale in Idaho. Die Anwohner im kalifornischen Sequoia-Waldgebiet konnten unterdessen in ihre Häuser zurückkehren. Nach dem einwöchigen Großeinsatz der Feuerwehr ist der verheerende Brand jetzt zu 30 Prozent unter Kontrolle. Die wertvollen Mammutbäume sind nach Auskunft der Löschmannschaften nicht mehr in unmittelbarer Gefahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%