Archiv
MAN baut weniger Stellen ab als geplant

Die MAN Nutzfahrzeuge AG, München, wird an ihrem Standort Salzgitter nur 585 statt der ursprünglich geplanten rund 1 000 Stellen sowohl in der Bus-Fertigung als auch der Lkw-Produktion abbauen.

vwd MÜNCHEN. Rund 300 Mitarbeiter davon werden in eine Beschäftigungsgesellschaft übernommen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Die darüber hinaus gehende Personalreduzierung soll über Vorruhestands- und Aufhebungsvereinbarungen geschehen. Der Mutterkonzern MAN und die Landesregierung von Niedersachsen hatten in der vergangenen Woche wie berichtet eine Einigung über die im Werk Salzgitter anstehende Umstrukturierung erzielt.

Außerdem wurde eine befristete Absenkung der Arbeitszeit ohne Lohnauslgeich vereinbart. Zudem sei die Belegschaft bereit, auf bisher gewährte freiwillige übertarifliche Leistungen zu verzichten, teilte MAN weiter mit. Angesichts der Konjunkturflaute im Bereich Nutzfahrzeuge will MAN die kostenintensive Rohbaufertigung bei Bussen in das Werk im polnischen Posen verlagern. Ursprünglich sollten in der Bus-Fertiung rund 850 Stellen und in der Lkw-Fertigung rund 70 Stellen abgebaut werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%