Archiv
Mania erwartet in diesem Jahr kein positives Ergebnis

Der Hersteller von Produktions- und Testanlagen für Leiterplatten, Mania Technologie AG, hat im ersten Halbjahr 2001 einen Umsatz- und Gewinnrückgang verbucht und rechnet nach eigenen Angaben nicht damit, das

Reuters WEILROD. Jahr mit einem positiven Nachsteuerergebnis abzuschließen. Wegen der anhaltend schwachen konjunkturellen Entwicklung senke Mania zudem seine Umsatzplanung für 2001 auf 120 Mill. ? von zuvor 160 Mill. ?, teilte die am Neuen Markt gelistete Gesellschaft am Montag in einer Pflichtveröffentlichung mit. In den ersten sechs Monaten sei der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zehn Prozent auf 66,6 Mill. ? gesunken. Gleichzeitig habe sich der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) um mehr als 50 % auf 2,9 (Vorjahr: 7,8) Mill. ? reduziert. Im Gesamtjahr 2000 hatte Mania nach eigenen Angaben einen Umsatz von 160 Mill. ? und ein Ebitda von 17,5 Mill. ? erzielt. Angesichts der Markteinbrüche bei den Herstellern von Produktions- und Testanlagen für Leiterplatten (Interconnect Carriern) um bis zu 50 % rechnet der Vorstand den Angaben zufolge für dieses Jahr mit keinem positiven Ergebnis. Auf Grund der unbefriedigenden Markt- und Ertragslage sei ein umfangreiches Programm zur Verbesserung der Ertragssituation aufgelegt worden. Neben starken Kürzungen bei den Sachausgaben und der Konzentration auf die Kerngeschäftsfelder werden Mania zufolge die Personalkapazitäten an die veränderte Marktsituation angepasst. Im zweiten Halbjahr werde wegen der Maßnahmen das Ergebnis mit außerordentlichen Aufwendungen von drei Mill. ? belastet. In Forschung und Entwicklung werde wie vorgesehen investiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%